1. NRW
  2. Düsseldorf

Kommunalwahl, Wahlbezirk 18: Rolf Tups von der CDU ist der Favorit

Kommunalwahl 2020 : Bleibt das Linksrheinische eine Hochburg der CDU?

In Oberkassel/Niederkassel tritt der CDU-Fraktionsvorsitzende an. Zuletzt holte Rolf Tups dort 46,5 Prozent.

In unserer Reihe zur Kommunalwahl stellen wir die Kandidaten vor, die per Direkmandat in den Stadtrat einziehen möchten. Diesmal: Wahlbezirk 18 (Oberkassel Ost/Niederkassel).

In den vier Stadtteilen und drei Wahlbezirken des Linksrheinischen lag zuletzt die CDU vorne, so holte auch Rolf Tups mit satten 46,5 Prozent der Stimmen das Mandat für Oberkassel Ost und Niederkassel. Mittlerweile bringt Bezirksbürgermeister Tups das zusätzliche Argument mit, dass er Fraktionsvorsitzender im Stadtrat ist, zudem arbeitet er im Verkehrs-, Planungs- sowie Haupt- und Finanzausschuss und in der Bezirksvertretung 4 mit.

Gemessen an den Ergebnissen der Europawahl 2019 haben die Grünen mindestens Chancen auf Platz zwei, damals holten sie knapp 28 Prozent. Für sie tritt der 30 Jahre alte Staatsanwalt Lukas Kockmann an, der schon Kreistagsabgeordneter in Steinfurt und Mitglied der Bezirksversammlung in Hamburg-Eimsbüttel war. Er ist nach der Studienzeit nach Düsseldorf gekommen und nach eigener Aussage „aus Überzeugung geblieben“. Kockmann steht auf der Reserveliste auf Platz sechs.

Für die SPD gab es in diesem Wahlbezirk zuletzt unterdurchschnittliche Ergebnisse. Anna Kiourtsidou möchte das im September ändern. Sie hat bereits für die Internationale Liste der SPD für den Integrationsausschuss kandidiert.

Für die FDP zählt dieser Wahlbezirk zu den stärksten in der ganzen Stadt, in aller Regel liegen die Liberalen dort im zweistelligen Prozentbereich. Darauf hofft nun Mirko Rohloff, der erneut in den Rat einziehen möchte. Dort sitzt der 35 Jahre alte Geschäftsführer einer Digital- und Werbeagentur im Bau- und im Schulausschuss.

Für die Linke ist der Wahlbezirk 18 ein schwieriger, dort tritt aber ein im Stadtteil bekannter Politiker an: Georg Blanchard, der seit zehn Jahren Rat und Bezirksvertretung angehört, sowie aktuell dem Sport- und dem Schulausschuss und passend dazu sport- und bildungspolitischer Sprecher seiner Fraktion ist.

Die AfD hat auf Anfrage unserer Redaktion bisher keine Direktkandidaten übermittelt.