1. NRW
  2. Düsseldorf

Kommunalwahl 2020, Wahlbezirk 17: Ehemalige Piratin tritt für Grüne an

Kommunalwahl 2020 : Oberbilk Süd/Volksgarten: Ehemalige Piratin tritt für die Grünen an

Wahlbezirk 17 war zuletzt eine SPD-Hochburg, auch die Linke erzielt dort sehr gute Ergebnisse.

In unserer Reihe zur Kommunalwahl  stellen wir die Bewerber vor, die über einen Direktmandat in einem der 41 Düsseldorfer Wahlbezirke in den Stadtrat einziehen möchten. Diesmal: Oberbilk Süd/Volksgarten (Wahlbezirk 17).

34,6 Prozent der Stimmen waren auch vor sechs Jahren für die SPD schon etwas Besonderes, dieses Ergebnis holte Ioannis Vatalis, der so direkt in den Stadtrat einzog. Seitdem arbeitet er im Wirtschaftsförderungsausschuss, im Personal- und Organisationsausschuss und im Integrationsrat mit. Vatalis tritt im September wieder an, muss aber einkalkulieren, dass seine Partei im Wahlbezirk 17 bei der Europawahl auf Augenhöhe mit der CDU lag – und das auch noch in Bodennähe, beide um 15 Prozent.

Stärkste Mitbewerberin Vatalis’ scheint Leonie Tonsen von den Grünen zu sein. Sie war fünf Jahre lang Mitglied der Piratenpartei und währenddessen unter anderem „Bundesthemenbeauftragte“ für Asyl und Migration. Seit 2018 ist sie bei den Grünen und engagiert sich dort für die genannten Themen und „gegen rechts“. Bei der Europawahl kamen die Grünen in Oberbilk Süd im vergangenen Jahr auf 32,9 Prozent.

CDU-Kandidat Jürgen Kirschbaum musste den erwähnten Sturz seiner Partei von 26 auf 15 Prozent verkraften. Als Argumente für seine Wahl kann er unter anderem anführen, dass er sich im Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung engagiert.

Ulf Morys von der FDP arbeitet in der Video-Spiele-Branche und möchte sich dafür einsetzen, dass die nächste Generation die Chancen der Digitalisierung auch wahrnehmen kann. Zudem beschreibt er sich als leidenschaftlicher Radfahrer, der die Verkehrswende voranbringen möchte.

Oberbilk Süd war auch für die Linke zuletzt ein Bezirk mit überdurchschnittlichen Wahlergebnissen. Diese möchte Cornelia Schlemper nun wieder erringen. Die heute 60-Jährige war Geschäftsführerin der Linken bei deren Gründung und danach mehrfach im Kreisvorstand. Sie vertritt die Fraktion im Gesundheits- und im Gleichstellungsausschuss und ist seit mehreren Jahren in der Sozialberatung der Linken tätig.

Die AfD hat auf Anfrage unserer Redaktion bisher keine Direktkandidaten übermittelt.