1. NRW
  2. Düsseldorf

Koffer-Fund im Flughafen: Polizei fahndet mit Video nach Verdächtigem

Koffer-Fund im Flughafen: Polizei fahndet mit Video nach Verdächtigem

Düsseldorf. Bei dem herrenlosen Koffer, der am 24. September den kompletten Flughafen Düsseldorf lahmgelegt hat, handelt es sich womöglich doch um ein Puzzleteil in einem Drogendelikt.

Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden deshalb nun mit Aufnahmen aus einer Überwachungskamera nach dem Mann, der den Koffer am Flughafen abgestellt hat (siehe Video).

Der mit einem Motiv des Big Ben geschmückte Trolley war zunächst für eine Bombe gehalten worden. Der komplette Flughafen wurde geräumt. Dann vermuteten die Ermittler Drogen in dem Koffer. Am Ende stellte sich aber heraus, dass er nur Backzutaten enthielt.

Das Abstellen von Mehl und Zimt ist zwar keine Straftat. Es könnte sich aber eine Täuschung unter Drogendealer handeln, heißt es von Seiten der Staatsanwaltschaft. Die Ermittler schließen aus, dass es sich bei dem Verdächtigen, der auf den Fotos und dem Video zu sehen ist, um einen Touristen oder normalen Geschäftsreisenden handelt. Deshalb fragt die Polizei:

- Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben zu ihr machen?

- Wer kann Angaben zur Herkunft des Koffers machen?

- Wer vermisst einen solchen Koffer?

- Wer hat im Bereich des Flughafens am Dienstag, 24. September 2013, gegen 14.24 Uhr die Person, den Koffer oder eine Übergabe des Koffers beobachtet?

- Wer hat die Person auf dem Weg zum oder vom Flughafen gesehen?

Zeugen werden gebeten, sich an die Hotline der EK Flughafen unter Telefon 0211-870-8990 zu wenden.