1. NRW
  2. Düsseldorf

Kölner Mode an der Königsallee in Düsseldorf

Einkaufen : Kölner Mode an der Königsallee

„Das Werk“ bietet modische Unikate und hat für den Vorraum spontan Hilfe eines Düsseldorfer Cafés erhalten.

Hohe unverputzte Wände, abgelaufene rote Teppiche unter den Füßen, leise Jazzmusik im Hintergrund und der Geruch von frisch aufgebrühtem Espresso. Neben einer orange-farbenen Vespa steht mitten im Raum ein riesiger Olivenbaum. Was klingt wie eine Kunstgalerie ist ein Modegeschäft. „Das Werk“ kombiniert Kleidung und Café, Inszenierung und Verkauf, Köln und Düsseldorf.

Das Modellabel stammt aus Köln, dort haben es die Künstler und Regisseure Levidi und Mika 2016 gegründet wurde. Die Kleidungsstücke sind Unikate und von Hand gemacht. Die beiden Designer kaufen die Materialien persönlich und in der ganzen Welt ein. In der Kölner Manufaktur entwerfen und schneidern sie die Kleider, gemeinsam mit einigen Mitarbeitern. Die Düsseldorfer Filiale ist die fünfte des Labels: es gibt bereits zwei Läden in Köln und zwei in Amsterdam.

Die Düsseldorfer Note des Geschäfts ergibt sich durch das Café: „Espresso Perfetto“ hat seinen Sitz in der Landeshauptstadt und ist zum Beispiel an der Friedrichstraße und an der Bilker Allee vertreten. Die Zusammenarbeit ergab sich eher zufällig. Unternehmensleiterin Lena Goshan war in Düsseldorf auf der Suche nach einem laktosefreien Cappuchino. „Die Atmosphäre im Café war sehr angenehm und so kam ich am nächsten Morgen wieder.“ Als „Das Werk“ seine hiesige Filiale plante, fragte Goshan spontan, ob das Café den Vorraum des Ladens übernehmen möchte. „Eine Woche später wurde es aufgebaut. Es war die schnellste Café-Eröffnung, die ich je erlebt habe.“

An fast allen Stücken finden sich außergewöhlich viele Taschen und Knöpfe. Häufig verwendete Stoffe sind Seide, Baumwolle oder Leder.Dass die Kleidung handgemacht ist, bemerken Kunden vor allem samstags, wenn Schneider in die dritte Etage an ihren altmodischen Nähmaschinen sitzen und Änderungsvorschläge der Kunden sofort umsetzen. Dafür müssen die Kunden zu höheren Ausgaben bereit sein. Einfarbige T-Shirts beginnen bei einem Preis von 70 Euro, eine maßangefertigte Lederjacke kann bis zu 2000 Euro kosten. Letztere seien auch bei bekannten Sängern und Schauspielern beliebt, berichtet Goshan. Namen möchte sie nicht nennen.

Am Freitag, 5. Oktober, können Kunden die neue Kollektion bei „Das Werk“ (Königsallee 97) entdecken. Aus diesem Anlass feiert das Geschäft auch eine Party.