1. NRW
  2. Düsseldorf

Köln zu stark für HSG II

Köln zu stark für HSG II

Die „Zwote“ der Vikings unterliegt TV Jahn-Wahn 19:24.

Gegen den TV Jahn Köln-Wahn musste sich die Zweitliga-Reserve der HSG Neuss/Düsseldorf vor 150 Zuschauern im Neusser Hammfeld mit 19:24 geschlagen geben. Durch die fünfte Saisonniederlage bleibt das Team von Mark Dragunski weiter Drittletzter in der Nordrheinliga und behauptete damit allerdings den ersten Nichtabstiegsplatz.

Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde dominierten die Gäste vom TV Jahn Köln-Wahn die Begegnung und erspielten sich eine Vier-Tore-Führung. Zur Pause konnten die Gastgeber den Abstand auf drei Treffer gegenüber den Gästen aus der Domstadt verkürzen. Im zweiten Durchgang war die Partie ausgeglichener, die Mannschaft von Ex-Nationalspieler Mark Dragunski spielte besser, doch mehr als bis auf zwei Treffer zu verkürzen, gelang dem jungen Team, der als Unterbau des Zweitligateams fungiert, nicht.

Der TV Jahn Köln-Wahn nutzte seine ganze Routine aus und warf sich bis kurz vor dem Ende noch eine 24:17-Führung heraus. Zwei Treffer der HSG II sorgten nur noch für Ergebniskosmetik und für den 19:24-Endstand.

Zum Karnevalsbeginn am kommenden Samstag muss die Dragunski-Truppe beim TV Rheinbach, dem aktuellen Tabellenneunten, antreten. Die Begegnung wird um 19 Uhr in der Sporthalle Rheinbach angepfiffen. MaHa