1. NRW
  2. Düsseldorf

Kö-Treiben und Veedelszügen droht in Düsseldorf die Absage

Karneval : Kö-Treiben und Veedelszügen droht Absage

Vor allem am Sonntag könnte der Sturm zu stark werden. Die Veranstaltungen am Samstag sollen nicht gefährdet sein.

Ein neues Sturmtief könnte dem Straßenkarneval am Sonntag einen Strich durch die Rechnung machen. Der Deutsche Wetterdienst sagt auf Anfrage unserer Redaktion, dass ab mittags Windstärken von acht bis neun Beaufort möglich sind. Dann müssten sämtliche Veedelszüge abgesagt und auch die Buden beim Kö-Treiben sowie das Schlösserzelt auf dem Burgplatz geschlossen werden. Die unterschiedlichen Vorhersagemodelle seien sich allerdings noch nicht einig, ob Düsseldorf im Sturmgebiet liegen wird. „Die Stadt liegt genau auf der Grenze. Es ist auch möglich, dass nur Böen mit Windstärke fünf bis sechs auftreten werden“, sagt Meteorologe Martin Schönebeck. Verbindlichere Aussagen seien noch nicht möglich. Auch das jecke Treiben am Samstag, etwa der Kinderumzug, stand zunächst auf der Kippe. Hier gab das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) allerdings am Freitagabend Entwarnung.

Zum Hintergrund: Das Sicherheitskonzept sieht vor, dass Veranstaltungen des Straßenkarnevals ab Windstärke acht, also Böen von bis zu 74 Stundenkilometern, abgesagt werden müssen. Im schlimmsten Fall könnten laut Wetterdienst am Sonntag sogar Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern erreicht werden.

Die Entscheidung über eine Absage trifft die Koordinierungsgruppe aus Polizei, Feuerwehr, Bauaufsichtsamt, Ordnungsamt und CC. Sie hatte bereits am Donnerstagabend veranlasst, dass die Veranstaltungen auf den Straßen in der Altstadt aufgrund eines Sturms unterbrochen wurden. Die Experten sitzen laut CC-Sprecher Hans-Peter Suchand Samstag und Sonntag während des Straßenkarnevals zusammen und entscheiden je nach Lage. „Möglicherweise kann es am Samstag schon zu einer Absage für den Sonntag kommen, das kann jedoch auch erst ganz kurzfristig erfolgen.“ Und er gesteht zu: „Die Vorhersagen sind nicht gut.“ Laut Wetterdienst ist am Sonntag zudem ergiebiger Dauerregen zu erwarten.

Etwas besser sieht es für Rosenmontag aus. Bei hin und wieder leichtem Regen soll der Wind nicht mehr ganz so stark sein. Eine Absage des Zugs droht somit nicht.