1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Kö-Bogen-Tunnel: Bis Oktober Baustelle

Düsseldorf : Kö-Bogen-Tunnel: Bis Oktober Baustelle

Es folgen noch Arbeiten an Brand- und Schallschutz, zudem muss die Straßenführung in den Nord-Süd-Tunnel angepasst werden.

Düsseldorf. Der Endspurt für die Arbeiten am Kö-Bogen-Tunnel hat begonnen. Im Oktober sollen die Tunnel nach Angaben der Stadt komplett fertig sein. Von einer „terminlichen Erfolgsgeschichte“ spricht Andrea Blome vom Amt für Verkehrsmanagement.

Doch bis dahin müssen Autofahrer noch etwas Geduld mitbringen. Denn laut Blome muss immer wieder mal mit Sperrungen — eventuell nachts auch mit Vollsperrungen — gerechnet werden.

Noch bis Freitag sind jeweils von 21 bis 6 Uhr die Zufahrten in den Nord-Süd- sowie in den Nord-West-Tunnel dicht. Der Grund: An der Rampe Hofgartenstraße wird Schallschutz installiert. Das passiert parallel auch an den Ausfahrten zur Immermannstraße und zur Berliner Allee.

Neben Arbeiten für den Brandschutz folgt dann als nächste wichtige Etappe der Umbau der Rampe in den Nord-Süd-Tunnel. Die Trennwände zum Rechtsabbieger kommen raus, die Kurve wird anders gestaltet.

Es folgen Ausbau der technischen Installation und die endgültigen Fahrbahnmarkierungen. Anfang Oktober sollen alle Fahrspuren zur Verfügung stehen (auch der Anschluss an die Tiefgarage zum Dreischeibenhaus). Dann geht es dreispurig in den Nord-Süd-Tunnel, eine Spur biegt in Richtung Heine-Allee ab. An der Immermannstraße führen zwei Fahrstreifen an die Oberfläche, an der Berliner Allee zwei Spuren geradeaus, und ein Streifen in die Blumenstraße. Das Auf und Ab im Tunnel bleibt, da die Röhre den Süd-West-Tunnel unter- und die Wehrhahnlinie überquert. Gesamtkosten für die Kö-Bogen-Tunnel: 320 Millionen Euro. ale