Düsseldorf-Oberbilk Kleinwagen kollidiert mit Laternenmast

Düsseldorf-Oberbilk. Ein Kleinwagen ist am Dienstagabend gegen einen Laternenmast am Oberbilker Markt gefahren. Der Fiat Punto war frontal gegen die Laterne gefahren und wurde schwer beschädigt.

 Aus bislang unbekannter Ursache krachte ein Kleinwagen frontal gegen eine Laterne.

Aus bislang unbekannter Ursache krachte ein Kleinwagen frontal gegen eine Laterne.

Foto: Patrick Schüller

Nach Angaben der Polizei wurden bei dem Unfall zwei Männer verletzt, einer schwer und einer leicht. Ersthelfer kümmerten sich um den am Boden liegenden Schwerverletzten.

Die Polizei geht aufgrund von Zeugenaussagen davon aus, dass nach dem Zusammenprall ein weiterer Mann an der Fahrerseite ausgestiegen und mehrfach benommen und telefonierend um das beschädigte Auto gelaufen sein soll. Anschließend hätte sich der Unbekannte fluchtartig in Richtung Flingern entfernt.

Der schwerverletzte 26-Jährige wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Sein leichtverletzter Begleiter musste zwecks Identifizierung mit zur Wache kommen. Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Pkw bereits seit circa einem Monat abgemeldet war und keine Kennzeichen angebracht waren. Die Ermittlungen zur Sachverhaltsklärung und dem geflüchteten Fahrer dauern an.

Nach Angaben der Polizei soll der Flüchtige etwa 25 bis 35 Jahre alt und circa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Er soll ein südländisches Erscheinungsbild und eine schlanke Statur haben. Zur Tatzeit war er mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer auffallend engen "Skinny"-Jeans bekleidet. Auf dem Kopf trug er ein dunkles Cap. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen. red