1. NRW
  2. Düsseldorf

Kellerbrand auf der Kölner Landstraße

Kellerbrand auf der Kölner Landstraße

Vier Personen über Drehleitern getettet. Kripo ermittelt wegen Brandstiftung.

Düsseldorf. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Düsseldorfer Feuerwehr zu einem Kellerbrand auf der Kölner Landstraße gerufen. Bei ihrem Eintreffen drang bereits dichter Rauch aus dem Kellerlichtschacht des Mehrfamilienhauses. Der Treppenraum war ebenfalls verraucht, so dass zur Menschrettung die Drehleiter eingesetzt werden musste. Vier Personen wurden im Verlauf des Einsatzes über die Drehleiter gerettet, weitere drei Bewohner mussten mit Fluchthauben über den Treppenraum evakuiert werden. Ein dreijähriges Kind musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert werden. Die brennenden Wäschestücke sowie Gerümpel konnten durch die Einsatzkräfte der zuständigen Wache schnell gelöscht werden. Der Sachschaden wird mit etwa 20 000 Euro beziffert. Da die Feuerwehr in diesem Mehrfamilienhaus bereits häufiger tätig werden musste, wurde die Kripo eingeschaltet. Diese hat die Ermittlungen aufgenommen.