1. NRW
  2. Düsseldorf

Kasernenstraße im März fertig

Kasernenstraße im März fertig

Verkehrsdezernentin entschuldigt sich für die Verzögerungen.

Fast zehn Jahre lang eine Baustelle vor der Tür zu haben — das kostet Anwohner und Geschäftsleute Nerven. An der Kasernenstraße lagen die phasenweise blank — denn trotz mehrfacher Ankündigungen seitens der Stadt sind die Arbeiten dort immer noch nicht beendet. Und wenn im Februar die Wehrhahnlinie nunmehr zwei Jahre in Betrieb ist, wird oberirdisch immer noch nicht alles top sein.

Im Dezember noch hatte die Stadt auf WZ-Anfrage erklärt, dass die Arbeiten an der Dauerbeaustelle bis Ende 2017 erledigt sein sollten. Inzwischen sind zwar auf dem Stück zwischen Grabenstraße und Benrather Straße die meisten Platten für den neuen breiten Bürgersteig gelegt. Doch auch gestern noch dauerte die Verlegung der Leitungen im Bereich des Fußgängerübergangs zur Grabenstraße an.

Immerhin wurde gearbeitet und nach einer erneuten WZ-Anfrage zur Situation wird Holger Odenthal vom Amt für Verkehrsmanagement konkret: „Die Pflasterarbeiten im Bereich Kasernenstraße werden in dieser Woche abgeschlossen, im Bereich der U-Bahnhaltestelle Benrather Straße Anfang Februar.“ Er teilt zudem mit, dass die Asphaltarbeiten Mitte März fertiggestellt werden. Odenthal erklärt: „Wir verstehen die Ungeduld. Die Restarbeiten wurden durch die Firmen nur schleppend erledigt.“

Nachgehakt

Für die Verzögerungen entschuldigt sich Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke. Sie bedauert, „dass die Firmen unbotmäßig getrödelt haben und die Bemühungen der Verwaltung, andere Firmen dort einzusetzen, fehlgeschlagen sind.“ Zuschke dankt allen Baustellen-Betroffenen für das „Aushalten“. Sie freue sich darauf, „bald gemeinsam, die neuen Räume zu genießen.“

Ob das alle Anwohner so sehen, ist fraglich. Wie die WZ erfuhr, sind einige überrascht, dass zwischen Graben- und Benrather Straße keine Parkbuchten angelegt werden, dafür aber Höhe Kasernenstraße 21 eine Bushaltestelle gebaut wurde. Hier werden künftig die Linien 780 (nach Erkrath/Hochdahl), 782 (Solingen), 785 (Langenfeld/Hilden, die SB 50 (Haan) und der Nachtexpress halten. Die Haltestelle befindet sich zurzeit noch am Heinrich-Heine-Platz vor dem Musikpavillon. Der Platz soll ebenfalls umgebaut werden.