1. NRW
  2. Düsseldorf

Karussell gewinnt Kostümwettbewerb

Karussell gewinnt Kostümwettbewerb

Andrea und Martin Bäuning gewinnen 500 Euro für die kreativste Idee.

Beim Fe-de-Fe im Steigenberger Parkhotel bei der Prinzengarde Rot-Weiss kennt die Fantasie der Jecken kaum Grenzen. Die Kostüme sind bunt, schrill und außergewöhnlich. Und das wird auch belohnt, denn das beste Kostüm des Abends erhält eine Prämie von 500 Euro. Andrea und Martin Bäuning kamen als Ketten- und Kinderkarussell. Sie waren die Top-Favoriten auf den Titel und holten sich am Ende auch verdient das Geld ab.

„Ich hab immer so komische Träume von Kostümen, aber die Umsetzung ist manchmal sehr schwer. Fast ein Jahr hab ich in Baumärkten gestöbert, bis ich alles zusammen hatte“, sagt Martin. Farbe, Hartschaumplatten, Ketten, Karabinerhaken, Lichter und Kabel. Das alles kostet ziemlich viel Geld und auch das Anziehen dauert ewig. „Haare machen, schminken, anziehen dauert ungefähr vier Stunden“, erklärt Andrea, die aber schon weiß, wie das Preisgeld investiert wird: „Natürlich in unser Kostüm fürs nächste Jahr.“ Die Stimmung im ausverkauften Steigenberger bei den 1350 Jecken war prächtig. „Wir hätten locker doppelt so viele Karten verkaufen können“, meint Rot-Weiss Präsident Dirk Kemmer. Mit Rabaue, Röbedeuker Die Mennekrather, Alt Schuss, De Fetzer und den Swinging Funfares standen tolle Bands auf der Bühne. Aber wenn es beim Fe-de-Fe richtig laut wird, mit viel Trommeln und Trompeten, dann ist die Guggemusik aus der Schweiz angesagt. Die kommt traditionell immer am Ende und bringen das Steigenberger so richtig zum Kochen.