6000 Teilnehmer in Düsseldorf Kinder-Karnevalsumzug feiert Europarekord

Düsseldorf · 6000 kostümierte Kinder und Erwachsene zogen am Samstag über die Kö.

 50 Gruppen liefen mit, die kreativste wird Teil des „Zochs“.

50 Gruppen liefen mit, die kreativste wird Teil des „Zochs“.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

(tino) Nicole Nothen ist sich sicher: „Das war ganz bestimmt ein neuer Europarekord“, sagte die Jugendbeauftragte des Comitees Düsseldorfer Carneval (CC) am Samstag. „Wir haben dieses Jahr fast 6500 Teilnehmer im Kinder-Karnevalsumzug. Damit haben wir den Rekord um fast 2000 Teilnehmer verbessert.“

Am Samstagmittag liefen so viele Menschen im Kinderumzug mit – die letzten der insgesamt 50 Gruppen waren noch nicht von der Königsallee gestartet, als die ersten bereits den Zielort am Burgplatz erreicht hatten. Die Länge des Zugwegs: etwas mehr als zwei Kilometer. „Der Schulhof des Görres-Gymnasiums reichte als Aufstellfläche nicht aus“, sagte Nothen. „Wir mussten auf die Königsallee und den Graf-Afolf-Platz ausweichen.“

Eine der wohl größten Gruppen stellte die Matthias-Claudius-Grundschule aus Pempelfort. „Wir sind mit fast 900 Jecken hier“, sagte Schulleiterin Hella Büscher. „Alle Klassen sind dabei, Eltern, Begleitpersonen. Das zeigt eine hohe Identifikation mit der Schule.“

Die hatte es aber auch leicht gemacht, dass alle im Harry-Potter-Zauberer-Outfit beim Kinderkarnevalsumzug mitlaufen konnten. „Wir haben ein Karnevalskomitee gegründet, das hat die Bastelanleitungen für das Kostüm an alle verteilt“, so Büscher mit Blick auf die nahezu unüberschaubare Anzahl von schwarzen Umhängen, orangfarbenen Krawatten und spitzen Hüten. „Ich liebe meinen Job jeden Tag, aber an Tagen wie diesen ganz besonders.“

In der Matthias-Claudius-Schule wurde das Projekt Kinderkarnevalsumzug auch pädagogisch eingebunden. „Wir haben Karneval im Unterricht behandelt“, sagte die Schulleiterin. „Bei allem Spaß zählt bei uns auch die kulturelle Bildung.“

Während des Kinderumzugs stand der Spaß aber deutlich im Vordergrund. Die jungen Jecken im Zug riefen mit immenser Begeisterung „Helau“, warfen den ungezählten kindlichen Narren am Straßenrand mit vollen Händen die Kamelle zu. „Das zu sehen, macht richtig Spaß“, urteilte die Bürgermeisterin des Stadtbezirks 1, Annette Klinke (Grüne). „Wenn viele Menschen, egal welcher Nationalität, kulturellem oder religiösem Hintergrund zusammen feiern, ist das Karneval pur.“

Begleitet wurden die Gruppen von mehreren Musikkapellen und Planwagen mit den Düsseldorfer Kinderprinzenpaaren. Eine Jury der „Kindertotalitäten“ ermittelte den Sieger der Kostümwertung: Die Kita Sankt Blasius darf das Publikum auch beim Rosenmontagszug als „bunte Bonbons“ begeistern.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort