1. NRW
  2. Düsseldorf

Kaiser’s: Edeka folgt nur langsam

Kaiser’s: Edeka folgt nur langsam

Heute öffnet nächste umgebaute Filiale an der Niederrheinstraße.

Obwohl die Kaiser’s Tengelmann GmbH schon Anfang des Jahres an die Edeka-Gruppe verkauft wurde, gibt es immer noch Supermärkte in Düsseldorf mit einem Kaiser’s-Schild über der Tür. Während die Umwandlung auf die zwölf Netto-Filialen zügig vonstatten ging, dauert der Wechsel zu Edeka an. Heute immerhin eröffnet an der Niederrheinstraße ein neuer Markt. Im Vergleich zu vorher finden sich dort nun 5000 Produkte mehr.

Auch die Kaiser’s-Supermärkte an der Kaiserswerther Straße 270 und der Nordstraße sind bereits umgeflaggt, weil umgebaut worden. Das steht an der Luegallee, der Kaiserswerther Straße 409, Am Wehrhahn und der Benderstraße allerdings noch aus, auch wenn sich dort bereits das Sortiment verändert hat. Immerhin: Für letztgenannten Supermarkt gibt es konkrete Pläne. Ende Januar 2018 soll dort der Umbau erfolgen. Für die anderen drei Märkte sind laut Pressesprecher Gerd Koslowski noch keine näheren Aussagen möglich.

Hintergrund: Die Umwandlung von Kaiser’s- in Netto-Filialen ging schneller, da die Umbauten nicht so aufwendig sind. Für Edeka werden dem Umfeld entsprechend individuellere Auftritte konzipiert. Für den heute öffnenden Markt an der Niederrheinstraße heißt das etwa: Es gibt eine „Heiße Theke“ mit warmen Speisen zum direkten Verzehr, eine Sushi- sowie eine Salat-Bar. ale