1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf-Gerresheim: Junger Räuber: Bewährung für „Handy-Mord“

Düsseldorf-Gerresheim : Junger Räuber: Bewährung für „Handy-Mord“

Ein Schüler hatte mit einer Gaspistole fünf Euro erbeutet.

Düsseldorf. Um vor seinen Freunden mit der Tat zu prahlen, soll ein 18-Jähriger zum Räuber geworden sein. Mit einem Pullover maskiert und einer Gaspistole bewaffnet, überfiel er in Gerresheim einen 17-Jährigen. Dem nahm er nicht nur fünf Euro aus der Geldbörse, sondern „erschoss“ auch noch das I-Phone des Jugendlichen. Wegen räuberischer Erpressung musste sich der Schüler am Montag vor dem Jugendrichter verantworten.

Am 10. Mai gegen 0.40 Uhr war der 17-Jährige auf der Heinrich-Könn-Straße unterwegs. Plötzlich sei der Angeklagte aufgetaucht und habe mit der Pistole auf den Kopf des Opfers gezielt. Nachdem der Jugendliche die fünf Euro herausgegeben hatte, soll der Räuber gesagt haben: „Korrekt. Davon kann ich mir Zigaretten kaufen.“ Anschließend nahm der Schüler dem 17-Jährigen sein I—Phone ab, legte es auf den Boden und zielte zweimal mit der Gaspistole auf das Gerät, das dabei kaputt ging.

Verurteilt wurde der Heranwachsende zu einem halben Jahr Haft auf Bewährung. Er muss zudem ein Anti-Aggressions-Training machen, regelmäßig zur Schule gehen und ein Drogen-Screening abliefern. si