Judoka Felix Müller wird Vize-Meister

Judoka Felix Müller wird Vize-Meister

Der 15-Jährige vom Post SV gewinnt die Silbermedaille bei den Westdeutschen.

Nachdem Judoka Felix Müller in diesem Jahr sowohl den Kreismeistertitel als auch den Bezirksmeistertitel für sich gewinnen konnte, sollte es beim VdS Nievenheim um den höchsten Titel in seiner Altersklasse U 15, Westdeutscher Meister, gehen. Hoch motiviert ging es auf die Matte. Den ersten Kampf gegen den Gelsenkirchener Maik Nocke (3. Platz Bezirk) konnte Müller bereits nach 14 Sekunden Kampfzeit durch eine schnelle Wurftechnik für sich entscheiden.

Im zweiten Kampf benötigte er auch nur 51 Sekunden, um seinen Gegner Jonathan van Heek aus Bonn zu besiegen. Der Arnsberger Bezirksmeister musste sich im Halbfinale ebenfalls nach knapp einer Minute geschlagen geben. Somit trafen im Finale die Bezirksmeister aus Düsseldorf und Köln aufeinander. Felix Müller tat sich dort gegen den etwas größeren Gegner schwer. Gegen die längeren Arme und Beine hatte er keine Lösung parat und lief nach knapp zwei Drittel der Kampfzeit seinem Gegner auf die Hüfte und wurde geworfen.

Ein toller zweiter Platz, die silberne Medaille, der Titel „Westdeutscher Vize-Meister“ und die Nominierung zum nächsten Bezirkskader-Lehrgang waren jedoch ein verdienter Lohn für das harte Training. Ganz nebenbei als best platzierter Düsseldorfer Judoka bei der höchsten Meisterschaft seiner Altersklasse abzuschneiden war auch noch ein schöner Nebeneffekt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung