Jetzt geht’s los: Der Fahrplan für die tollen Tage

Jetzt geht’s los: Der Fahrplan für die tollen Tage

Altweiber, am Wochenende und Rosenmontag feiern die Jecken auf den Straßen.

Düsseldorf. Sobald die Möhne am Donnerstag das Rathaus gestürmt haben, fällt auch der Startschuss für den Straßenkarneval. Die WZ ein paar Termin-Highlights und die wichtigsten Infos für die nächsten Tage zusammengetragen.

Wenn OB Elbers heute um 11.11 Uhr die erste Krawatte des Tages abgeschnitten wurde, beginnt auch das Bühnenprogramm vor dem Rathaus. Zeitgleich beginnt auch Altweiber mit dem Venetienclub auf dem Carlsplatz. Im Bühnenprogramm von 11.30 bis 15.30 Uhr treten Bob, Fetzer, Alt-Schuss, Heinz Hülshoff, Achim und Olli der Fantastic Company, Michael Hermes und die Werstener auf. Weitere Infos gibt es unter Telefon 0172/6844338 oder online unter www.venetienclub.de.

Um 14 Uhr beginnt am Samstag der Kinder- und Jugendumzug. Treffen ist ab 12.30 Uhr auf dem Schulhof des Görres-Gymnasiums an der Königsallee/Ecke Kasernenstraße, Abmarsch ist ab etwa 14 Uhr. Jedes Kind und jeder Jugendliche kann mitmachen. Ansprechpartner ist Dieter Prühl, erreichbar unter Telefon 0179/20 88 072.

Das Biwak der Düsseldorfer Bürgerwehr beginnt um 11.11 Uhr auf dem Kirchplatz vor St. Peter an der Friedrichstraße/Fürstenwall/Elisabethstraße. Infos unter Telefon 0170/56 97 661 bei Bernhard Philipps. Ebenso beginnt um 11.11 Uhr das Biwak vor dem Rathaus auf dem Gertrudisplatz in Eller, Infos unter Telefon 0211/58 004 504. Um 12 Uhr startet das „närrische Treiben“ der Tonnengarde Niederkassel auf der Niederkasseler Straße. Der Zug setzt sich gegen 13 Uhr in Bewegung, im Anschluss an die Auflösung des Zuges beginnt das Tonnenrennen.

Um 12.30 Uhr setzt sich am Rosenmontag der Zoch in Bewegung. Aufstellung ist im Bereich der Fritz-Roeber-Straße/Joseph-Beuys-Ufer/Cecilienallee. Karten für die Tribüne am Rathaus kosten 77 Euro und sind erhältlich unter Telefon 0211/33 01 01 oder unter: comitee-duesseldorfer-carneval.de

Auch in diesem Jahr gilt während der Karnevalstage ein Glasverbot im Altstadtkern (siehe Bild). Besuchern wird untersagt, Glasbehältnisse mitzuführen und in der Altstadt ansässige Händler sowie Außengastronomien dürfen keine Waren in Glasbehältern verkaufen. Das Verbot gilt ab Weiberfastnacht, 8 Uhr, bis Freitag, 5 Uhr, sowie ab Sonntag, 12 Uhr, über den ganzen Rosenmontag bis Dienstag, 5 Uhr. Kontrolliert wird an insgesamt 16 Zugängen zur Altstadt, 220 Menschen sind täglich im Einsatz.

In der ZDF-Reportage „Pappnasen, Party und Promille“ (Sonntag, 18 Uhr) wird das bunte Treiben vor dem Rosenmontag in Köln, Düsseldorf und Mainz gezeigt. Der Düsseldorfer Umzug wird am Montag um 14 Uhr in der ARD und ab 15.30 Uhr im WDR-Fernsehen übertragen.

Stadtverwaltung: Die Einwohnermeldeämter der Stadt sind am Donnerstag bis 13.00 Uhr geöffnet. Montag bleiben die Bürgerbüros geschlossen, am Dienstag sind sie wegen einer Personalversammlung erst ab 13.30 Uhr geöffnet.

Jobcenter: Donnerstag und Freitag sind die Standorte des Jobcenters zu den bekannten Zeiten geöffnet. Am Rosenmontag bleiben alle Standorte ganztägig geschlossen, ab Dienstag steht das Jobcenter wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Stadtbüchereien: Die Zentralbibliothek und alle Filialen haben heute, morgen und Samstag normal geöffnet, am Rosenmontag bleiben alle Einrichtungen geschlossen.

Kinos: Die Filmkunstkinos sind über Karneval geöffnet. Allein das Cinema an der Schneider-Wibbel-Gasse zeigt am Donnerstag und am Rosenmontag keine Filme.

Schwimmbäder: In den Bädern herrscht am Donnerstag Normalbetrieb, Rosenmontag sind sie geschlossen. Nur im Düsselstrand kann auch am Montag von 6.30 bis 22 Uhr geschwommen werden.

Museen: Das Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, sowie das Stadtmuseum, Berger Allee 2, sind am Donnerstag regulär geöffnet und am Rosenmontag geschlossen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung