Jedermann-Sportflächen bald auch in Eller und Heerdt

Freizeit : Jedermann-Sportflächen bald auch in Eller und Heerdt

Auf den Plätzen sollen verschiedenen Sportarten möglich sein. Vorbild ist die Anlage unter der Theodor-Heuss-Brücke.

Drei multifunktionale Sportflächen gibt es Mitte Oktober in Düsseldorf, eine kommt voraussichtlich 2019 hinzu – und nun stehen auch die Pläne für die Folgejahre: der Nachbarschaftspark Am Hackenbruch 2020 und der Freizeitpark in Heerdt 2021. das geht aus einer Informationsvorlage des Sportamts hervor, die am Mittwoch im Fachausschuss diskutiert wurde.

Da Vorbereitung und Planung nach der bisherigen Erfahrung einige Zeit in Anspruch nimmt, wurden die Standorte schon jetzt festgelegt. Am Hackenbruch in Eller passt dies zu einem Vorhaben für eine Grünanlage. Im Linksrheinischen wird der Freizeitpark ohnehin gerade umgebaut, die Sportflächen würden dann einen zweiten Bauabschnitt bedeuten. Das genannte Jahr 2021 setzt allerdings voraus, dass die provisorische Kita, die sich aktuell an der Stelle befindet, bis dahin nicht mehr benötigt wird.

Vorbild für beide Orte ist die multifunktionale Fläche unter der Theodor-Heuss-Brücke, die im vergangenen Jahr als erste ihrer Art eröffnet wurde. Dort sind auf den Spielfeldern verschiedene Sportarten möglich, der Schwerpunkt liegt auf Basket- und Fußball.

Vor wenigen Wochen hat die Stadt die Fläche in Garath eröffnet, die der Kletter- und Spring-Disziplin Parcour gewidmet ist. Mitte Oktober soll die Anlage an der Sankt-Franziskus-Straße folgen, die vor allem für Mountainbike-Fahrer (Pumptrack) gedacht ist. Im Zoopark entsteht laut Stadt eine Kombination aus markierter Laufstrecke, Fitness und Aufwertung des vorhandenen Bolz- und Basketballplatzes.

Wenn diese vier Anlagen dann stehen, plant das Sportamt eine erste Untersuchung, ob und wie die Flächen genutzt werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung