Jede Menge Nachwuchs im Aquazoo

Jede Menge Nachwuchs im Aquazoo

Bei Maushamstern, Katzenhaien und Süßwasserfischen gibt es Babys.

Düsseldorf. Der Aquazoo verzeichnet einen Baby-Boom: Gleich drei Arten haben Nachwuchs bekommen: die Maushamster, die Kleingefleckten Katzenhaien und die Ameca-Elritzen.

Maushamster sehen nicht aus wie Hamster und haben auch keine prägnanten Backentaschen, „hamstern“ aber auch Futtervorräte für schlechte Zeiten. Die sieben Zentimeter langen Nagetiere haben im vergangenen September ihr neues Gehege bezogen und nun bereits ihren zweiten Wurf Jungtiere zur Welt gebracht. Die nachtaktiven Maushamster können im Aquazoo auch tagsüber in ihrer Schlafhöhle direkt an der Gehegescheibe beobachtet werden. Es braucht nur ein wenig Geduld, die fünf winzigen, noch nackten Jungen zu entdecken, die sich die meiste Zeit unter dem Bauch der Mutter eng aneinander schmiegen.

Foto: Aquazoo

Die übrigen Jungtiere wachsen hinter den Kulissen des Aquazoos heran: Besonders stolz sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Nachwuchs bei den Ameca-Elritzen. Dieser winzige Süßwasserfisch galt in seiner mexikanischen Heimat bereits als ausgestorben.

Mehr von Westdeutsche Zeitung