Tausende Besucher erwartet Japan-Tag 2024 in Düsseldorf: Das sind die Highlights

Düsseldorf · Den Besucherrekord wollen die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder knacken. Was der Japan-Tag in Düsseldorf zu bieten hat.

 Wie im vergangenen Jahr werden auch 2024 viele kostümierte Gäste zum Japan-Tag erwartet.

Wie im vergangenen Jahr werden auch 2024 viele kostümierte Gäste zum Japan-Tag erwartet.

Foto: Melanie Zanin (MZ)

Den Besucherrekord von weit mehr als 650 000 Menschen wollen die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder knacken. Zum 21. Mal findet der Japan-Tag am 1. Juni in Düsseldorf statt und zieht jährlich Hunderttausende Besucher an. Die Fläche und das Programm wurden in diesem Jahr erweitert. Die Stände sind ab 11 Uhr geöffnet und können bis 19 Uhr besucht werden. An mehr als 90 Ständen werden außerdem gastronomische und kulturelle japanische Highlights angeboten.

Highlights

Zu den Highlights zählt der Auftritt der japanischen Singer-Songwriterin Higuchi Ai, die um 21.45 Uhr auf der Hauptbühne am Burgplatz auftreten wird. Im Alter von zwei Jahren begann sie mit dem Klavierspielen, mit 18 kam das Singen dazu. Ihren Durchbruch hatte sie vor zwei Jahren mit dem Lied „Akuma no ko“, das einigen aus der TV-Animeserie Attack on Titan ein Begriff sein könnte.

Bühnen

In der Innenstadt gibt es an vielen Plätzen Anlaufstellen für Besucher. Auf der Bühne am Burgplatz treten ab 11.30 Uhr die Taiko-Kids auf. Die offizielle Eröffnung ist um 12 Uhr mit dem traditionellen Anschlag des Sake-Fasses. Auf dem Marktplatz gibt es zwischen 11 und 18 Uhr folgende Programmpunkte: Masken-Basteln, Puppen- und Bilderbuchtheater, gemeinsames Singen und die Fortuna und DEG treffen auf Japan. Auf der Popkultur-Bühne am Johannes-Rau-Platz treten das Samurai Apartment und weitere Musikgruppen auf. Die Stände vor der Reuterkaserne widmen sich vor allem Manga und Anime. Auf der Sportbühne auf der Wiese vor dem Landtag werden japanische Kampfkünste vorgeführt, wie beispielsweise Judo und Jiu-Jitsu. Auch das Olympia Team Düsseldorf wird dort sein. Auf der Wiese wird es auch Samurai und Bogenschießen geben.

Parcours

In diesem Jahr gibt es am unteren Rheinwerft einen Parcours, der Teil der Toyota Aygo X Parcours Tour ist. Dort werden die besten Ninjas Deutschlands in Aktion sein, aber Besucher können auch selbst am Parcours teilnehmen. Ein Zeitslot kann entweder direkt vor Ort gesichert werden, oder vorab ist eine Anmeldung per Mail an [email protected] möglich. Auch japanische Gastronomie wird dort angeboten.

Cosplay-Wettbewerb

Verkleidete Besucher gehören beim Japan-Tag in jedem Jahr traditionell dazu, Cosplayer aus ganz Deutschland kommen zu diesem Anlass nach Düsseldorf. In Zusammenarbeit mit der Dokomi findet der Cosplay-Wettbewerb auf der Popkultur-Bühne statt. Die Anmeldung erfolgt vor Ort von 11.30 bis 13 Uhr, die Teilnehmeranzahl ist limitiert. Eine Anmeldung ist mit einem Auftritt auf der Bühne verbunden. Die Preisverleihung findet um 17.35 Uhr auf der Hauptbühne statt. Der Hauptgewinn könnte interessant sein: Japan Airlines sponsert einen Hin- und Rückflug nach Japan.

Manga-Zeichenwettbewerb

Passend zum Japan-Tag findet der 18. Manga-Zeichenwettbewerb statt, erstmals in der Zentralbibliothek am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Zu gewinnen gibt es auch dabei einen Hin- und Rückflug von Japan Airlines. Interessierte können sich einen Teilnahmebogen in der Zentralbibliothek abholen. Wer teilnimmt, zeichnet eine vierteilige Bildergeschichte zu einem vorgegebenen Thema, bis 18 Uhr kann alles wieder vor Ort abgegeben werden. Die 15 besten Werke werden in einer Preisverleihung im EKÔ-Haus prämiert und ausgestellt.

Feuerwerk

Vier Jahre nachdem das Feuerwerk ursprünglich geplant war, wird es nun am Japan-Tag zu sehen sein: Unter dem Motto „Goldmedaillen und Goldregen über Düsseldorf: Olympischer Glanz von Tokio bis Paris“ wird ab 23 Uhr der Himmel über der Stadt erleuchtet. Der Abschluss des Japan-Tags soll 25 Minuten lang dauern. Die Gäste werden gebeten, sich am Rheinufer zu verteilen. Ursprünglich sei dieses Feuerwerk 2020 passend zu den Olympischen Spielen in Japan geplant gewesen, wegen Corona konnte der Japan-Tag dann nicht stattfinden, sagt Michael Brill, Geschäftsführer von D.Live. In 2023 haben mehr als 500 000 Menschen den Live-Stream verfolgt, ergänzt er. Der WDR überträgt das Feuerwerk live von 22.25 bis 23.25 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort