Jacken-Dieb verriet sich im Internet

Polizei : Jacken-Dieb in Eller gestellt

19-Jähriger klaute Jugendlichem das Stück beim Friseur. Doch dann bot er sie dummerweise sogleich im Internet zum Verkauf an.

Das hatte sich der mutmaßliche Dieb einer Jacke wohl anders vorgestellt: Statt Geld kassierte er eine Anzeige. Gemeinsam mit Zivilfahndern der Polizeiwache Wersten konnte ein 17-Jähriger, dessen Jacke gestohlen worden war, den Tatverdächtigen selbst überführen und sein Eigentum zurückerlangen.

Die Jacke war ihm laut Polizeibericht am Montag gegen 14.25 Uhr von der Garderobe eines Friseurs gestohlen worden. Doch nur einige Stunden später fand der clevere Kunde seine Jacke auf einer Verkaufsplattform im Internet wieder. Zusammen mit den Beamten der Wache Wersten vereinbarte er noch am gleichen Tag mit dem mutmaßlichen Dieb ein Verkaufstreffen in Eller. Die Beamten legten sich auf die Lauer und konnten zunächst insgesamt drei verdächtige Männer vor Ort ausmachen. Nachdem sich zwei Männer entfernt hatten, sprach der 17-jährige Geschädigte, getarnt als vermeintlicher Käufer, den Tatverdächtigen an und verwickelte diesen in ein Verkaufsgespräch. Währenddessen konnte sich die Zivilstreife unauffällig nähern und den 19-jährigen "Anbieter" gemeinsam mit den hinzukommenden uniformierten Beamten festnehmen.

Bei dem Kleidungsstück handelte es sich tatsächlich um die gestohlene Jacke des Jugendlichen, der sie anhand einer auffälligen Naht an einem der Ärmel als sein Eigentum identifizierte.

Mehr von Westdeutsche Zeitung