ISD hat die besten Basketballer

ISD hat die besten Basketballer

International School gewinnt erneut die Giants League.

Neben dem Fußball haben es alle schwer, heißt es. Selbst seit Jahrzehnten etablierte Sportarten wie der Basketball, der einige der größten Stars der internationalen Sportgeschichte hervorgebracht hat. Also haben sich die ART Giants entschieden, aktiver auf den Nachwuchs zuzugehen. Eins der Projekte, um die Jugendlichen aus Düsseldorf und Umgebung an den Sport heranzuführen, ist die „Giants League“. In der treffen sich Schulmannschaften und spielen ihren eigenen Meister aus.

„Viel wichtiger als die Ergebnisse und die Platzierungen sind aus unserer Sicht, dass bei den Schülern das Interesse und der Spaß an der Sportart geweckt werden. Je breiter das Fundament ist, umso größer ist die Chance, dass es Talente gibt, die sich intensiver und womöglich in Leistungs-Teams mit der Sportart auseinandersetzen“, sagt Dirk Kaiser, der Organisator der Düsseldorfer Giants League.

In diesem Jahr kann Kaiser besonders zufrieden sein. Rund 210 Schülerinnen und Schüler von zwölf Schulen waren dabei — am Ende gewann die International School Düsseldorf (ISD). Was keine Überraschung war, zu überlegen hatte die ISD ihre Vorrundenspiele absolviert. Auch beim Final Four spielte sie in einer eigenen Liga.

Im Halbfinale wurde das Friedrich-Rückert-Gymnasium mit 60:18 bezwungen, im Endspiel hatte das Leibniz-Montessori-Gymnasium mit 16:73 das Nachsehen. Somit geht der Titel in der Saison 2017/2018 erneut an die ISD, die bereits im Vorjahr gewonnen hatte. „Glückwunsch an die International School. Es ist schon beeindruckend, wie gut die Schule Jahr für Jahr im Basketball-Bereich aufgestellt ist“, sagte Organisator Kaiser.

Während der alte und neue Titelträger zu keiner Zeit Zweifel am Triumph hatte aufkommen lassen, agierten die anderen drei Schulen, die bei schwül-warmen Temperaturen in Kaiserswerth um die weiteren Plätze spielten, auf Augenhöhe.

Auch in der Saison 2018/2019 wird sich in der Giants League wieder alles um Basketball drehen. Dann sind die Jahrgänge 2006 und jünger gefragt. Interessierte Schulen können sich bei Dirk Kaiser melden unter:

info@art-giants.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung