1. NRW
  2. Düsseldorf

Institut für Energierecht gegründet

Institut für Energierecht gegründet

Die Heine-Universität will zum Energierecht forschen.

Die Heinrich-Heine Universität hat ein neues Institut für Energierecht (DIER) gegründet, das als unabhängige Forschungseinrichtung der Weiterentwicklung des deutschen, europäischen und internationalen Energierechts dienen soll und bei der juristischen Fakultät der Uni angesiedelt ist. Dazu analysieren und bewerten die Wissenschaftler im Dialog mit der Praxis aktuelle Fragen des Energierechts in Forschungsvorhaben, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen. „Das neue Institut wird interdisziplinär mit einem Schwerpunkt im öffentlichen Recht einschließlich seiner verfassungsrechtlichen Grundlagen und europarechtlichen Bezüge forschen“, sagt Gründungsdirektorin Prof. Charlotte Kreuter-Kirchhof, Inhaberin des Lehrstuhls für Deutsches und Ausländisches Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Heine-Universität. „Unser neues Institut ist offen für Kooperationen mit anderen Instituten und Wissenschaftlern.“

Das DIER wird von einem Förderverein, der ebenfalls neu gegründeten Düsseldorfer Vereinigung für Energierecht, finanziell unterstützt. Am 3. Mai 2018 wird die Gründung des Instituts für Energierecht in einem Gründungsfestakt im Haus der Universität in Düsseldorf gefeiert. red