Religion in der Landeshauptstadt Neuer Rekord bei Kirchenaustritten

Düsseldorf · Mehr als 9000 Christen haben 2022 die beiden großen Kirchen verlassen. Das Amtsgericht bietet inzwischen mehr Austrittstermine an.

 In diesem Jahr sind deutlich mehr als 9000 Düsseldorfer aus der Kirche ausgetreten – das ist einer neuer Höchststand.

In diesem Jahr sind deutlich mehr als 9000 Düsseldorfer aus der Kirche ausgetreten – das ist einer neuer Höchststand.

Foto: dpa-tmn/Ingo Wagner

(jj) Die Zahl der Kirchenaustritte wird in Düsseldorf in diesem Jahr einen neuen Höchststand erreichen. „Zwischen Januar und Mitte Dezember haben 6019 Katholiken und 3238 Protestanten ihren Austritt erklärt“, sagt Nicole Marci, Sprecherin des Amtsgerichts. Die Gesamtzahl von mehr als 9250 Austritten stellt eine neue Dimension dar. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr waren etwas mehr als 6000 Christen aus den beiden großen Kirchen ausgetreten, im Jahr 2019 waren es laut Gericht 5211 Männer und Frauen. Deutlich weniger Menschen (3568) traten im ersten Jahr der Corona-Pandemie aus.