1. NRW
  2. Düsseldorf

In der „Botschaft“ ist für jeden Fan etwas dabei

In der „Botschaft“ ist für jeden Fan etwas dabei

Fußball gucken auf der Terrasse in der „Botschaft“ am Fürstenplatz ist unglaublich gemütlich. Die erste Reihe der Sitzbänke besteht aus alten Europaletten, die alle neu lackiert wurden. Liegt man einmal in den gemütlichen Polstern vor der Leinwand, dann möchte man am liebsten gar nicht mehr aufstehen.

WM-tipp

Rings herum schmücken kleine Fahnen der teilnehmenden Länder das Areal. Alle anderen Möbel hat Chef Toni Demiri selbst gezimmert und sagt augenzwinkernd: „Wir Österreicher verstehen schließlich etwas von Holz.“

Natürlich ist er unglücklich über das Ausscheiden der Deutschen Nationalmannschaft: „Das Geschäft wird sicherlich ein wenig leiden.“ Trotzdem lässt er sich für jedes Spiel immer etwas besonderes einfallen: „Wir haben wegen der Hotels hier in der Nähe viele internationale Gäste und viele Stammgäste.“ Wenn Spanien spielt, dann gibt es San Miguel Bier vom Fass. Beim Spiel der Franzosen gibt es heute Sangria auf französische Art. „Da kommt zusätzlich noch Ananas hinein und ganz viele andere Sachen, die ich aber nicht verraten werde.“ Caipirinha - na klar, für die brasilianischen Fans. Aber auch kulinarisch werden immer passende Gerichte angeboten.

Der eigentliche Knaller ist aber ein Gericht aus einem Land, dass bei dieser WM gar nicht dabei ist: die Brettljause. „Alle Zutaten wie Speck, Hirschsalami oder Käse lasse ich extra aus Kärnten kommen“, verrät Demiri. Für zwölf Euro wird man pappsatt. Favorit auf den Titel ist bei den Gästen übrigens Belgien.