1. NRW
  2. Düsseldorf

Immobilienboom erhöht Grundstückspreise in NRW

Immobilienboom erhöht Grundstückspreise in NRW

Der Immobilieboom erhöht die Grundstückpreise in NRW. Eine App für das Smartphone hilft bei der Suche nach der Traumimmobilie.

Düsseldorf. Die Grundstückspreise in NRW sind durch die starke Entwicklung im Immobilienbau gestiegen. So steigen die Preise von Ein- und Zweifamiliehäuser im Schnitt um drei Prozent. Im Münsterland sind die Preise sogar um fünf Prozent gestiegen, laut NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD), zuständig für Kommunales, am Dienstag in Düsseldorf.

Laut Statistik aller Grundstücksgeschäfte 2012 sind mit 3600 Euro pro Quadratmeter die Preise in Düsseldorf am teuersten. In der Landeshauptstadt und in Köln kosten Reihenhäuser und Doppelhaushälften 320 000 Euro, in der Eifel, am Niederrhein und in Ostwestfalen zwischen 230 000 und 250 000 Euro.

In Düsseldorf kostet der Quadrameter 291 Euro. Im Ruhrgebiet liegt der Quadratermeterpreis für Bauhern rund 100 Euro weniger. In Ostwestfalen und im Sauer- und Siegerland ist es dafür vergleichsweise mit 96 und 89 Euro recht günstig.

Tipp: Laut Jäger hilft das Land bei der Suche nach der Traumimmobilie mit einer App für Smartphone. Die App liefert Informationen über den Grundstücksmarkt in NRW. Durch eine Standortbestimmung per GPS informiert die App über den Grund und Boden. Weitere Informationen zur App: www.borisplus.nrw.de