Immer mehr Stellen in Düsseldorf füllen Trinkflaschen mit Wasser auf

Immer mehr Stellen in Düsseldorf füllen Trinkflaschen mit Wasser auf

Inzwischen machen 38 Geschäfte mit. Die Zahl ist parallel zu den hohen Temperaturen stark gestiegen.

Düsseldorf. Im August des Vorjahres wurde das „Refill-Projekt“ ins Leben gerufen. Ein hellblauer Aufkleber signalisiert den Kunden, dass sie in diesem Geschäft ihre Wasserflasche kostenlos auffüllen lassen können. Mitte Juni dieses Jahres hatten sich 20 Geschäfte sowie Trinkbrunnen der Stadtwerke daran beteiligt. Doch die tropischen Temperaturen und der Einsatz der Mitarbeiter haben dafür gesorgt, dass sich diese Zahl innerhalb von sechs Wochen fast verdoppelt hat. Ein weiterer Aspekt ist die Vermeidung von Plastikmüll, denn es sollen nur wiederverwendbare Wasserflaschen benutzt werden.

Es ist ein rein ehrenamtliches Projekt, das Anfang vergangenen Jahres von Stephanie Wiermann ins Leben gerufen wurde und in Hamburg begonnen hat. „Anfangs sind wir in die Geschäfte gegangen und haben gefragt, ob sie mitmachen wollen. Inzwischen kommen viele auf uns zu und wollen mitmachen.“ Diese rasante Entwicklung ist deutschlandweit zu beobachten.

Inzwischen schließen sich auch viele Supermärkte und Kirchen dieser Aktion an. „Gerade bei diesem Wetter ist das sehr wichtig. Viele Obdachlosen haben nämlich keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und können sich auf diese Art versorgen“, erklärt Wiermann. Allerdings sagt sie auch, dass viele Menschen noch nichts von diesem Projekt gehört haben und in manchen Geschäften nur sehr wenige ihre Trinkwasserflasche wieder auffüllen lassen und erst noch an der Infrastruktur gearbeitet werden müsse.

Auch die Woyton Cafés in Düsseldorf beteiligen sich an dieser Aktion. Sie gehen sogar noch ein Stück weiter. „Wir bitten bei der Abfüllung unsere Kunden um eine Spende. Dieses Geld spenden wir dem Verein Kumanga“, sagt Inhaber Roderich Körner. Diese Organisation baut Brunnen, Schulen und Toiletten in den Dörfern von Malawi und Tansania. Bisher wurde bereits ein mittlerer fünfstelliger Betrag an diese Wohltätigkeitsorganisation übergeben. Einen Überblick über alle Refill-Stationen gibt es unter:

refill-deutschland.de/duesseldorf

Mehr von Westdeutsche Zeitung