Handel in Düsseldorf Eröffnung von H&M Home zieht Hunderte Besucher an

Düsseldorf · An der Schadowstraße hat die schwedische Handelskette auf zwei Etagen ihr neues Geschäft eröffnet. Es gibt Möbel, Lampen, Bettwäsche und Deko.

 Die Verkaufsräume sind im „Industrial Style“ gehalten.

Die Verkaufsräume sind im „Industrial Style“ gehalten.

Foto: Herfort/ H&M

Fünf Jahre haben die Schweden auf den perfekten Standort in Düsseldorf gewartet: Nun hat der H&M Home Concept Store an der Schadowstraße am Joachim-Erwin-Platz eröffnet. Nach Berlin, München und Hamburg ist es die vierte Dependance in Deutschland.

Am Eröffnungsabend strömten am Mittwoch Hunderte und mehrheitlich junge und weibliche Düsseldorfer in die 566 Quadratmeter großen, offenen Räume über zwei Etagen. In verschiedenen Ecken des neuen Geschäfts präsentiert sich die Einrichtungs- und Designwelt von H&M Home. Was 2009 als reines Online-Konzept mit Bettwäsche, Überwürfen, Kissen und Kuscheltieren gestartet war, ist heute eine eigenständige Marke innerhalb der H&M-Group.

Das Sortiment an der Schadowstraße reicht von Möbeln über Leuchten bis hin zu Vasen, Kerzen und Teppichen fürs Wohnzimmer. Es gibt Bettwäsche und Accessoires für das Schlafzimmer, Handtücher und Bademäntel fürs Bad, Geschirr, Servietten, Gläsern oder Tabletts für Küche und Essbereich oder Kuscheltiere und Aufbewahrungsmöglichkeiten fürs Kinderzimmer. Frühlingsfrisch sind die Trendfarben Grün und Gelb. Dazu warme, neutrale Töne und – so die Designchefin – ein „bisschen Luxus, den wir in schwierigen Zeiten brauchen“. Das bedeutet: viele glänzende Objekte und metallische Oberflächen.

Was wird speziell im Düsseldorfer Haus angeboten? Neben einem Monogrammservice, bei dem die Produkte direkt personalisiert werden können, setzen General-Managerin Ida Lindahl und ihr Team auf wechselnde Kooperationen mit lokalen Künstlern. Den Anfang macht die Künstlerin Theresa Kallrath. Die schwedisch-deutsche Absolventin der Kunstakademien Düsseldorf und Paris mit einem Atelier in Friedrichstadt ist seit zehn Jahren auf dem professionellen Kunstmarkt mit ihrer abstrakten Malerei. Das Besondere: Sie malt ausgesprochen farbenfroh und das ohne die Nichtfarbe Schwarz. Ihre kuratierten Kunstwerke sind im Flagshipstore an der Schadowstraße ausgestellt und können dort auch erworben werden.