1. NRW
  2. Düsseldorf

Hundetag: Der Dackel kämpft um sein Image

Hundetag: Der Dackel kämpft um sein Image

Beim fünften „Dog Day“ ging es um Tiere, Herrchen und Trends. Beim Dackel zählte nur das Maß.

Düsseldorf. Normalerweise ist die Rennbahn für Pferde reserviert. Gestern nicht, auf dem Rasen fanden sich beim fünften "Dog Day - Tag des Hundes" mehr als 8000 Hundebesitzer und ihre Schützlinge ein. Veranstalterin Ulla Bergob, Vorsitzende des Tierschutzvereins Menschen-Tiere-Werte, war begeistert. "Mit solch einem Ansturm hatten wir nicht gerechnet, ich musste sogar noch neue Eintrittskarten organisieren."

An mehr als 60 Ständen konnten sich Hundefreunde über die neuesten Trends für Vierbeiner und Herrchen informieren. Von Futterherstellern über Hundetherapeuten bis hin zum neuen Internetsender "Gassi TV" reichte das Angebot.

Natürlich ging es nicht nur um reine Informationen, sondern auch ums Einkaufen. Darüber freute sich vor allem Monika Knuth von der Luxusboutique "Hundestolz" aus Düsseldorf. "Immer noch nachgefragt sind rosa Halsbänder, Glitzerbesatz und Hundetaschen. Aber auch unsere CD, auf welcher ich von Hunden gebellte (!) Weihnachtslieder aufgenommen habe, ist der Renner."

Ein neuer Trend im sportlichen Accessoire-Bereich: Frisbee-Scheiben, Hundeschuhe und - man glaubt es kaum - Hundebrillen. Die sollen im Wintersport die Tieraugen schützen.

Ganz anders ging es bei der Zuchtschau in der Klubanlage des deutschen Teckelklubs in Hassels zu. Hier zählten nicht Schnickschnack, sondern Maße, Gewicht und Fell des Dackels. Dieser steht übrigens nicht allzu hoch im Kurs, da Modehunde wie Yorkshire oder Chihuahua ihm seit Jahren die Schau stehlen.

Menschen-Tiere-Werte Der Verein existiert seit sieben Jahren und zählt circa 60 Mitglieder.

Deutscher-Teckel-Klub Der Klub zählt 85 Mitglieder und trägt einmal jährlich eine Zuchtschau für alle Dackelarten aus. Informationen bei Familie Klapdor unter Tel.: 4 92 12 93