Hochschul-Sprecherin schreibt über Pater

Hochschul-Sprecherin schreibt über Pater

In ihrem neuen Buch „Pater Franklin Rodrigues — eine Vision, eine Mission, ein Leben“ beschreibt Simone Fischer einen Mann, der den Kindern der Ärmsten in seiner Heimat Indien ein Leben jenseits der Slums ermöglicht.

Durch medizinische Versorgung und Projekte zur Armutsbekämpfung habe er mehr als 30 000 Menschen geholfen — besonders den Kindern der Ärmsten.

Foto: Zillekens/Verlag

Simone Fischer, die seit 2004 Pressesprecherin an der Hochschule in Düsseldorf ist, möchte den Leser mit ihrem Buch mit auf eine Reise nehmen, die durch ganz Indien geht. Sie erzählt die Lebensgeschichte des indischen Paters und zeigt dabei auf, was Menschlichkeit bewirken kann. Sie beschreibt, wie der Pater über Jahrzehnte hinweg immer mehr Menschen mit schulischer Bildung und Gemeinschaft einen Weg aus der Sackgasse einer „gesellschaftlich forcierten Unmündigkeit“ zeigt.

Foto: Zillekens/Verlag

Schon Ende 2015 reiste Simone Fischer nach Indien, um sechs Wochen an der Seite von Franklin Rodrigues zu verbringen. Mit dem Reportageband „Tage in Indien“ erschien 2016 ihr erstes Buch über den Pater. Entstanden war es aus einem Blog, in dem Fischer während ihrer Reise Eindrücke und Erlebnisse niedergeschrieben hatte.

Der Hunger nach interessanten Geschichten kommt nicht von ungefähr: Simone Fischer war vor ihrer Tätigkeit als Pressesprecherin als Journalistin in Düsseldorf und London tätig. Ihr neues Buch wird voraussichtlich am 20. Februar im Düsseldorfer Retap Verlag erscheinen. Red