Düsseldorf: Hier wird Silvester in Düsseldorf gefeiert

Düsseldorf: Hier wird Silvester in Düsseldorf gefeiert

In der Stadt ist viel los zum Jahreswechsel. Das Angebot reicht von Charts-Musik bis zum edlen Ball. Die WZ hat ein paar Tipps zusammengetragen.

Düsseldorf. An Silvester lässt man das alte Jahr hinter sich und schaut positiv in die Zukunft. Wie könnte man das besser tun als mit guter Musik und leckerem Essen? Auch Kurzentschlossene haben noch viel Auswahl in der Stadt. Die WZ hat ein paar Tipps zusammengetragen.

Foto: Judith Michaelis

Viel Musik und zwei Floors verspricht das Zakk in der Fichtenstraße 40. Im Preis inklusive sind dabei sämtliche Getränke sowie herzhaftes Fingerfood und süße Kleinigkeiten. Kosten: 63,50 Euro im Vorverkauf und 65 Euro an der Abendkasse.

„...statt Böller“ heißt das Motto. Gemütlich soll es werden an der Flügelstraße 58. Eintritt ist frei, eigenes Essen und eigene Schallplatten dürfen mitgebracht werden. Wer auflegen will, kann sich unter mail@die-kassette.de anmelden.

Mehrere Party-Angebote wie Livemusik oder All-Inclusive-Buffets gibt es zu unterschiedlichen Preisen. Die Stationen Zum Schlüssel, Frankenheim Bistro und Cocktailbar 112 bieten Menüs an. Auf der Freifläche vor dem Frankenheim-Bistro kann bei „Glüh dich glücklich“ zu Elektro-Musik getanzt werden. Die verschiedenen Preisstufen reichen von 20,18 Euro bis 129 Euro im Vorverkauf.

Bei freiem Eintritt, mit Hip Hop, Rock, Trash, Pop sowie Elektro können Feierwütige das neue Jahr an der Neustraße 51 begehen. Die „Silvester-Sause“ startet um 22 Uhr.

„Fresh Music Live“ macht die Musik im Henkelsaal. Für 35 Euro im Vorverkauf gibt es ein Willkommensgetränk inklusive. Start: 21.30 Uhr. Bereits um 18 Uhr kann ein Fünf-Gänge-Gala-Menü im Schlösser Quartier Bohème gebucht werden. Inklusive Partyticket kostet das dann 99 Euro, Anmeldung: Telefon 0211 15976150.

„Einfach, entspannt und gediegen“ soll in der Ronsdorfer Straße 134 gefeiert werden: Mit Pop, Charts, Dance und Rock. Das kostet 9,50 Euro im Vorverkauf plus Gebühren.

Das Raclette-Dinner ist bereits ausverkauft, genauso wie die Vorverkaufstickets für die Party. Es gibt jedoch noch eine Chance: Nachts um 1 Uhr öffnet eine Abendkasse. Eintritt: 15 Euro.

Die Show „Olivias Feuerwerk der Travestie“ beginnt um 18 Uhr am Karl-Arnold-Platz 5. Musik und Unterhaltung machen Leslie Anderson, Paula Jackson, Ireen Sue und Jhonny Turner. Show und Dinner kosten 99 Euro. Zwei Personen können ab 399 Euro übernachten — inclusive Show, Buffet und Doppelzimmer mit Frühstück.

Es gibt zwei verschiedene Kartentypen: Ab 19 Uhr beginnt mit dem Dinner-Drinks- Snacks-Ticket ein Front Cooking Buffet mit Musik. Kosten im Vorverkauf: 155 Euro. Anschließend startet ab 22 Uhr die Party im Loft 1193 mit House, Funk, Soul sowie 70er und 80er Classics. Wer nur zu Party möchte, zahlt 89 Euro im Vorverkauf,

Unweit der Königsallee wird Silvester mit einem Mix aus House, Party-Classics, Soul und R’n’B gefeiert — Dresscode: elegante Abendgarderobe. Außerdem wird ein Indoor-Feuerwerk geboten. Reguläre Tickets kosten 32,50 Euro. Für den Einlass ab 2 Uhr muss man 21,90 Euro zahlen.

Die „Black and White Silvesternacht“ startet um 19.30 Uhr mit einem Dinner im Rathausufer 8. Getanzt wird ab 21.30 Uhr zu clubbigem Housesound, Classics und R´n´B.

Elegant geht es beim Silvesterball an der Königsallee zu — mit Live-Musik, Fünf-Gang-Silvestermenü und Champagneraperitif. Im Preis von stattlichen 265 Euro pro Person sind Weinbegleitung und ein Mitternachtssnack inbegriffen.

Eine Zeitreise in die „goldenen Zwanziger“ verspricht das Lokal an der Erkrather Straße 232. Um 19 Uhr geht es los. Das Silvester-Buffet mit anschließender Party ist für 99 Euro zu haben.

Beim „Silqester“ laufen Elektrobeats. In der Mertensgasse 4 wird von 22 bis 10 Uhr gefeiert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung