Düsseldorf: Heerdter stellen Givebox am Nikolaus-Knopp-Platz auf

Düsseldorf : Heerdter stellen Givebox am Nikolaus-Knopp-Platz auf

Vor dem Fairhaus können nun Sachen getauscht werden. Vandalismus und Brände schrecken nicht ab.

Düsseldorf. Ab sofort können auch die Heerdter Bücher, Kleider, Spielzeug oder Haushaltswaren zu einer Givebox bringen oder diese und andere Sachen kostenlos von dort mitnehmen. Das kleine Holzhaus steht am Nikolaus-Knopp-Platz gleich vor dem Fairhaus.

„Die Idee für eine Givebox in Heerdt gibt es schon lange“, sagt Pfarrerin Hannelore Kuhlmann. Und : „Die Initiative hat dann Carolin Pereira ergriffen. Sie ist Kindergartenmutter in unserem Evangelischen Familienzentrum.“

Pereira ließ nicht locker. Es mussten Versicherungsfragen geklärt und ein Standort gefunden werden. Viele arbeiteten an dem Projekt mit. Und die Jugendberufshilfe baute die stabile und wetterfeste Givebox.

Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann lobt das Projekt. Es sorge für eine Vernetzung der Menschen im Stadtteil. Dass gerade erste Ende Oktober Unbekannte die Givebox auf dem Hermannplatz in Flingern angezündet und zerstört haben, schreckt ihn nicht ab. Der Pfarrer erklärt auf WZ-Anfrage: „Das soll uns nicht davon abhalten, etwas für die Gemeinschaft zu tun.“

Die neue Tauschbox hat viele Paten. Sie steht auf einem öffentlichen Platz und die Mitarbeiter des Fairhauses haben ebenfalls zugesagt, auf das Holzhäuschen zu achten. Auch die Initiatorin Carolin Pereira wohnt in der Nähe und schaut, wie sich ihr Projekt entwickelt. Und Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann ergänzt: „Meine Frau und ich gehen dort ebenfalls jeden Tag vorbei.“

In den Geschenke- und Tauschschrank dürfen keine Lebensmittel oder gar Müll gestellt werden. Angebotene Dinge sollen auch nicht länger als 14 Tage dort liegen. Jeder ist willkommen, in der Givebox zu stöbern oder etwas hineinzustellen.