Grüße aus Schilda

Die Rheinbahn hat bei Schildern gerade keinen guten Lauf: Die Anzeige „Sofort“ auf den elektronischen Tafeln hat schon für viel Spott gesorgt, die aktuelle Umstellung macht es nicht besser.

Bei den neuen Haltestellen-Schildern verschwindet eine erste missratene Version zu Recht im Nirwana. Und in den Stationen der Wehrhahn-Linie (da ist die Stadt zuständig) leuchten die Stationsschilder neun Monate nach dem Start immer noch nicht (außer am Kirchplatz). Schilda lässt grüßen!