1. NRW
  2. Düsseldorf

Großer Plattenvertrag für Düsseldorfer

Großer Plattenvertrag für Düsseldorfer

Ein Vertrag bei einer internationalen Plattenfirma — in Zeiten von Nachwuchskünstlern wie Felix Jaehn, Robin Schulz und Co. für viele Jugendliche ein echter Lebenstraum! Für den Düsseldorfer Björn Steiner, als Musiker besser bekannt als Bjorn Olson, ist dieser Traum nun Wirklichkeit geworden.

Vor kurzem wurde der 25-Jährige von dem bekannten US-Label „Universal“ unter Vertrag genommen und war jetzt sogar auf Felix Jaehns neuem Album mit dabei.

Doch der Erfolg kam nicht von ungefähr: Seit er fünf Jahre alt ist, macht Björn bereits Musik, als Teenager war er dann in mehreren Düsseldorfer Bands dabei. „Irgendwann entschloss ich mich dann dazu, unter dem Namen „Bjorn Olson“ alles in Eigenregie zu machen. Ich lernte Klavier und begann, selbst Musik zu produzieren — einfach so für mich“, erinnert sich der Düsseldorfer.

Mit der Zeit knüpfte er immer mehr Kontakte, fing an Lieder für befreundete Musiker zu schreiben und wurde sogar in Berlin tätig.

Eine Songwriter-Session mit Sänger und Songwriter Aden Jaron, bei der ihr gemeinsamer Song „Cloud 9“ entstand, brachte dann den entscheidenden Durchbruch: „Wir haben einfach mal geschaut, was passiert und uns nichts dabei gedacht. Innerhalb von einer Stunde war der Song fertig. Damit war unser neues Projekt „ADEN x OLSON“ geboren“ — und das kommt gut an! Der Song weckte weltweit Interesse, und zwei Tage später meldete sich plötzlich „Universal“ bei dem Künstler-Duo. Zwei Wochen später wurde der internationale Plattenvertrag unterschrieben — für die Nachwuchstalente ein Riesen-Erfolg.

Doch damit nicht genug: Auch an dem deutschen DJ Felix Jaehn ging der Song nicht spurlos vorbei. Er war begeistert und wollte einen Remix daraus machen. „Das war eine Ehre. Wir haben uns dann im Studio getroffen und gemeinsam gearbeitet“, erzählt Olson. Mittlerweile ist der Remix auf Jaehns brandneuem Album „I“ zu hören.