Große Stutentalente am Grafenberg

Große Stutentalente am Grafenberg

Heute erfolgt der erste Start von neun Rennen bereits um 11.25 Uhr. Die ersten fünf Prüfungen werden live nach Frankreich übertragen.

Im sportlichen Highlight des Tages kündigt sich mit dem Preis der BMW Niederlassungen NRW ein sportlicher Leckerbissen an. Es geht nicht nur um das lukrative Preisgeld von 25 000 Euro in dieser Listenprüfung für dreijährige Stuten über 2100 Meter (8. Rennen, 15.25 Uhr). Von den elf Starterinnen haben nämlich acht Ladies eine Nennung für den Henkel-Preis der Diana am 5. August ebenfalls auf dem Grafenberg erhalten.

Spannung ist garantiert, zumal eine klare Favoritin nicht zu entdecken ist. Vielleicht kann sogar Lokalmatadorin Come on City (Jockey Lukas Delozier) aus dem Grafenberg-Quartier von Trainer Ertürk Kurdu auf der Heimatbahn erneut überraschen — wie bei ihrem beeindruckenden Sensationserfolg vor einigen Wochen.

Bestens gerüstet ist auch Erfolgstrainer Andreas Wöhler, der zwei aussichtsreiche Starterinnen ins Rennen schickt. Stalljockey Eduardo Pedroza hat sich dabei für Gestüt Etzeans Felora entschieden, während Stallgefährtin Sword Peinture aus dem Gestüt Wittekindshof Jozef Bojko anvertraut ist und ebenfalls Chancen anmeldet. Einen Hinweis verdient dabei auch die bei ihrem Debütsieg überzeugende Lafilia (Gestüt Ittlingen, Werne), für die der achtfache Deutsche Meister im Rennsattel Andrasch Starke gebucht ist, während Well Timed ( Jockey Filip Minarik / Trainer Jean Pierre Carvalho (Bergheim)) ein ebenso guter Stallruf vorauseilt.

80 Pferde kommen insgesamt heute an den Start, von denen neun Starter aus heimischen Quartieren antreten. Die Chancen auf den ein oder anderen Düsseldorfer Heimsieg sind an diesem Nachmittag aussichtsreich. Der Grafenberg-Trainer Sascha Smrczek hat vier Protagonisten, Ralf Rohne und Ertürk Kurdu zwei Pferde am Ablauf, während Anja Kleffmann einen Starter aufbietet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung