1. NRW
  2. Düsseldorf

Großbaustelle um St. Antonius in Düsseldorf-Oberkassel

Bauen in Düsseldorf : Sanierung rund um St. Antonius

Die Bauarbeiten für eine Runderneuerung des Kirchplatzes haben begonnen. Sie sollen bis September dauern, denn auch unterirdisch besteht Sanierungsbedarf.

Der Zutritt zur Kirche ist ausgeschildert: Besucher müssen durch die Sakristei am Seiteneingang, der Haupteingang ist geschlossen. Denn an der Luegallee ist eine Baustelle eingerichtet, die sich über den gesamten großen Vorplatz erstreckt. Alles ist abgesperrt, doppelt und dreifach. Arbeiter haben mit zwei Baggern sämtliches Pflaster entfernt und das Gelände aufgerissen. Eine riesige Röhre, umgeben von Stein und Beton ist aus dem Erdreich herausgehoben worden.

Immer wieder bleiben Passanten stehen, die den breiten abgesperrten Weg, vor der Baustelleneinrichtung als Parkbuchten nutzen, und bestaunen die Arbeiten. Die Platten vor dem Haupteingang seien schon lange wackelig gewesen, sagt eine ältere Dame, und ein junger Mann berichtet, dass ältere Herrschaften dort schon gestürzt seien und sich verletzt hätten.

Doch nicht nur die Platten sollen erneuert werden, sondern rund um die ehrwürdige Kirche von St. Antonius gibt es eine Runderneuerung oder besser: eine unterirdische Komplettsanierung. Denn die Rohre und Leitungen im Boden sind alt, viele davon schon mehr als hundert Jahre.

St. Antonius ist der Mittelpunkt in Oberkassel und ein beliebter Treffpunkt. Neben dem Markt auf dem Babarossaplatz der nur dienstags und freitags geöffnet hat, stehen dort zahlreiche Markthändler. Sie mussten nun, wie auch die in jüngster Zeit dazugekommenen mobilen Imbiss- und Getränkestände den Bauarbeiten weichen, sind sozusagen um die Ecke gezogen.

Auch zum neuen Standort an, der Adalberstraße weisen Schilder. „Ich bin hier ganz zufrieden“, sagt die Blumenverkäuferin, „es ist ruhiger, und die Leute finden uns. Wir bleiben ja nur vier bis fünf Wochen.“ Auch der Getränkemann findet den neuen Standort gut, ergänzt aber: „Es fehlt die Laufkundschaft.“

Bis Mitte April sollen die Arbeiten vor dem Haupteingang der Kirche abgeschlossen sein. Nach Angaben der Stadt ist die Baustelle bis zum 15. April eingerichtet. Aber sie dient auch nur dem ersten von sechs geplanten Bauabschnitten. Erst Mitte bis Ende September soll die Grundsanierung um und unter St. Antonius abgeschlossen sein.