1. NRW
  2. Düsseldorf

Grafenberger Allee in Düsseldorf nach Unfall komplett gesperrt

Staus : Grafenberger Allee nach Unfall gesperrt

Ein Pkw stieß mit einer Bahn zusammen. Feuerwehr musste älteres Ehepaar aus dem Auto befreien.

Ein Unfall an der Ecke Grafenberger Allee, Lindemannstraße hat am Montagmorgen zu massiven Staus geführt. Gegen 10.30 Uhr ist laut Polizei aus bislang unbekannter Ursache ein Pkw mit einer Bahn zusammengestoßen. Während alle Fahrgäste die Bahn unversehrt verlassen konnten, zogen sich die beiden Insassen des Autos, ein älteres Ehepaar, Verletzungen zu. Der 81-jährige Fahrer und die 70 Jahre alte Beifahrerin konnten sich nicht alleine aus dem Fahrzeug befreien. Aufgrund des Unfallhergangs war der Pkw so stark beschädigt, dass die Seitentüren nicht mehr geöffnet werden konnten.

Nach der ersten medizinischen Untersuchung im Unfallfahrzeug konnte wenige Minuten später die 70-jährige Beifahrerin mit einem so genannten Rettungsbrett über die Heckklappe aus dem Fahrzeug geholt werden. Um den 81-jährigen, körperlich beeinträchtigten Fahrer aus dem Auto zu befreien, musste die Straßenbahn vom Unfallwagen weggesetzt werden. Hier war eine Rettung über die Heckklappe nicht möglich, weshalb die Autotür mit hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug getrennt werden musste. Der 81-Jährige wurde dann mit einem speziellen Rettungskorsett aus dem Fahrzeug geborgen.

Die Grafenberger Allee musste während des 90-minütigen Einsatzes komplett gesperrt werden. Die Rheinbahnlinien U72, U 73 und U 83 können nicht wie gewohnt fahren.

Am Auto entstand ein Sachschaden von 60 000 Euro.

(ale)