Google-Suchen zu Düsseldorf - Das sind die Top 10 des Jahres 2018

Top-Suchbegriffe : Google-Suchen zu Düsseldorf - Das sind die Top 10 des Jahres 2018

Was wollen Menschen eigentlich wissen, wenn sie das Wort Düsseldorf bei Google eingeben? Die beliebtesten Anfragen für das Jahr 2018 haben wir hier zusammengestellt - herausgekommen ist ein bunter Mix.

Google hat die Suchanfragen seiner Nutzer für das Jahr 2018 ausgewertet. Dazu gehören auch die sogenannten „Top-Aufsteiger“. Das sind die am stärksten aufsteigenden Suchbegriffe in einem bestimmen Zeitraum. Ein Überblick für Düsseldorf:

Platz 1: „Deutschland Spanien Düsseldorf“

Nein, diese Kombination hat nichts mit dem beliebten Zeitvertreib Stadt, Land Fluss zu tun. Vielmehr mit dem auch äußerst beliebten Spiel, bei dem das Runde in das Eckige soll. Die deutsche Nationalmannschaft - damals noch amtierender Weltmeister - lieferte sich in einem Testspiel in der Arena in Düsseldorf mit den Tiki-Taka-Königen aus Spanien einen hochwertigen Wettkampf um den Ball. „Ein richtiger WM-Probelauf“, urteilte unser Sportredakteur Was dann bei der WM 2018 folgte, war im März offensichtlich noch nicht zu erahnen.

Platz 2: „Ed Sheeran Düsseldorf“

Spielt Ed Sheeran in Düsseldorf oder nicht? An dieser Frage wurde sich in der Landeshauptstadt in einer scheinbar endlosen Diskussion abgearbeitet. Schließlich wurden das Messegelände und die dortigen Bäume vor dem Ansturm der Sheeran-Fans bewahrt. Aus einem Mega-Open-Air-Konzert in Düsseldorf wurden am Ende zwei Stadionabende in Gelsenkirchen.

Platz 3: „Vabali Düsseldorf“

„Entspannt ins neue Jahr“ - Unter dieser Überschrift startete eine WZ-Redakteurin in das Jahr 2018 und besuchte das Vabali Spa am Elbsee in Düsseldorf. Dass sie nicht alleine war, kann auch an der Google-Beliebtheit liegen. Die Sauna-Oase war erst im Februar 2017 eröffnet worden.

Platz 4: „Hochwasser Düsseldorf“

Ein weiteres Thema, das neben Düsseldorf viele weitere Städte am Rhein beschäftigte, war der aktuelle Wasserstand. Die Pegelstände kletterten weiter und weiter. Schiffe mussten auch bei Düsseldorf langsamer fahren. Zum Schutz rüstete die Stadt die Hochwasser-Maßnahmen auf. Monate später beherrschte eine anhaltende Sommer-Dürre NRW. Ende Oktober wurden sogar Tomaten am Rhein bei Düsseldorf gesichtet.

Platz 5: „Japanisches Feuerwerk Düsseldorf“

Ein Klassiker unter den zahlreichen Events in Düsseldorf landet auf dem fünften Platz. Der Japan-Tag mit seinem spektakulären Feuerwerk am Ende. Was den Japan-Tag noch so besonders macht, lesen Sie hier.

Platz 6: „Toten Hosen Düsseldorf“

Eine weitere Düsseldorfer Institution belegt den sechsten Platz. Mit zwei furiosen Abenden ließen die Hosen das Tournee-Jahr in Düsseldorf ausklingen. Manche sagen sogar, sie spielten bei der Gelegenheit ihr längstes Konzert aller Zeiten.

Kein Wunder, dass sie im Dezember mit vielen anderen zu den Düsseldorfern des Jahres gewählt wurden.

Platz 7: „Uber Düsseldorf“

Ein weiteres Streitthema: Der Fahrdienst-Vermittler Uber startete in Düsseldorf. Taxifahrer liefen Sturm. Zum Beispiel mit einem lauten Hupkonzert. Ein Fahrgast berichtete zudem davon, dass Taxifahrer regelrecht Jagd auf Uber-Chauffeure machten.

Platz 8: „Antonov Düsseldorf“

Nach drei verschobenen Terminen ist Ende Oktober das größte in Serie gebaute Frachtflugzeug am Flughafen in Düsseldorf gelandet. Die Landung des Riesen-Flugzeugs verfolgten auch einige Interessierte von der Besucherterrasse - noch mehr nutzten offensichtlich Google, um Informationen und Bilder über den Giganten zu bekommen.

Landung der Antonov in Düsseldorf

Platz 9: „Streik Düsseldorf“

Im Nahverkehr, bei der Uni-Klinik und der Bahn - in Düsseldorf gab es 2018 eine regelrechte Streik-Offensive. Im April ging nichts mehr im Nahverkehr - die Bewohner der Stadt nahmen es gelassen - improvisierten und teilten. Streikendes Klinik-Personal heizte dagegen im Sommer Gesundheitsminister Jens Spahn ein.

Platz 10: „Connect Düsseldorf“

Am 13. Oktober war das Festival für elektronische Musik in Düsseldorf zu Gast. Auch Menschen, die nichts mit Elektro am Hut haben, wurde klar, dass da etwas Größeres auf Düsseldorf zukommt. Die Polizei sah das offensichtlich ähnlich. Die Beamten kontrollierten rund 800 Besucher des Festivals.

Und was wurde in NRW so gegoogelt?

Die „NRW-Googler“ interessiert vor allem Fußball, das Wetter, kulturelle Veranstaltungen und Verbrechen. Das legen zumindest die zehn Topaufsteiger in der Anfragestatistik des Internetdienstes nahe, die der Internet-Konzern mitteilte. Die Anfrage auf Platz 1 „Deutschland Spanien Düsseldorf“ zeigt das große Interesse am Fußballänderspiel im März, die Bedeutung des Wetter-Chaos für die Nordrhein-Westfalen spiegel sich in „Sturmwarnung NRW“ und „Tornado Viersen“ wider.

(pasch)
Mehr von Westdeutsche Zeitung