Giftalarm: Quecksilberfund in Düsseldorfer Shisha-Bar

Giftalarm: Quecksilberfund in Düsseldorfer Shisha-Bar

Düsseldorf. Am Samstagabend kam es auf Grund eines Quecksilberfundes in einer Shisha-Bar "Medusa" in der Akademiestraße zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. 20 Einsatzkräfte wurde vorsorglich zu der Bar in der Altstadt gerufen, nachdem Gäste das Quecksilber entdeckt hatten.

Die Bar wurde sicherheitshalber evakuiert.

Wie das Quecksilber dort hin gelangte ist noch nicht geklärt. Laut Polizei gibt es zur Zeit keine Hinweise auf einen Anschlag, die Polizei ermittelt aber in alle Richtungen.

Die Feuerwehr Düsseldorf wurde bei dem Einsatz von der Werksfeuerwehr Henkel unterstützt, die das Quecksilber mit einem Spezialsauger aufnehmen konnte. Der Einsatz dauerte insgesamt ca. fünf Stunden und war gegen 2.00 Uhr morgens beendet.

Wie das Gesundheitsamt mitteilte, bestand für die Besucher und die Mitarbeiter des Lokals keine Gefahr, da es sich um einen geringe Menge des hochgiftigen Metalls gehandelt hat. Eine Messung der Raumluft kurz nach Meldung des Fundes konnte kein Quecksilber in der Umgebungsluft nachweisen. Nach dem Feuerwehreinsatz wurde die Bar trotzdem vorsorglich geschlossen.

Das Gesundheitsamt empfiehlt, bei den Personen, die sich am 04.10 in der Gasstätte „Medusa“ auf der Akademiestrasse aufgehalten haben und über Schwindel, Unwohlsein und Kopfschmerzen klagen, sicherheitshalber den Hausarzt aufzusuchen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung