1. NRW
  2. Düsseldorf

Gesamtschulen: Alles bleibt

Gesamtschulen: Alles bleibt

Der Antrag auf Schülerreduzierung ist vom Tisch.

Düsseldorf. CDU und FDP haben den Antrag zur Verkleinerung der Heinrich-Heine- und Dieter-Forte-Gesamtschule zurückgezogen. CDU-Ratsherr Florrian Tussing, Referendar an der Heine-Gesamtschule, unterrichtete sogleich seine Schulleiterin Luise Hoffmann-Briel. Die Verkleinerung sollte den Hauptschulen mehr Schüler zuführen.

Ausschlaggebend sei "die Abwägung der Argumente einzelner Fraktionsmitglieder" gewesen, so Tussing, man habe sich "juristisch beraten lassen". Zudem sei ein "negatives Klima" bei den Eltern entstanden. Eltern- und Lehrer-Vertreter der Gesamtschule hatten sich gewehrt: Man könne eine Schulform, die wegen großer Nachfrage jährlich bis zu 200 Schüler ablehne, nicht beschneiden. Vor diesem Protest ist auch die FDP eingeknickt. Einstimmig (inklusive ehemaliger Befürworter) beschloss sie am Dienstag, den Antrag zurückzuziehen.

Sylvia Pantel indes, schulpolitische Sprecherin der CDU und Initiatorin der Gesamtschulverkleinerung, ist über die aktuelle Entwicklung verärgert. Nichts, sagt sie, habe sie davon gewusst. "So geht man miteinander nicht um", sagt sie in Richtung von FDP und auch ihrer eigenen Parteikollegen. kus/hmn