Gerüst eingestürzt - zwei Arbeiter verletzt

Gerüst eingestürzt - zwei Arbeiter verletzt

Düsseldorf. Großeinsatz der Feuerwehr am Mittwochmorgen an der Berliner Allee: Aus bislang ungeklärter Ursache ist gegen 9:30 Uhr auf der Baustelle des Kö-Bogen-Tunnels ein fahrbares Gerüst umgestürzt.

Dabei wurden zwei Arbeiter verletzt. Einer musste ins Krankenhaus gebracht werden

Die Feuerwehr rückte gegen 9:30 Uhr mit einem Großaufgebot zur Berliner Allee aus. Foto: Gerhard Berger

Das rund sechs Meter hohe und drei Meter breite Rollgerüst war in einer großen Baugrube an der Berliner Allee/ Ecke Martin-Luther-Platz umgestürzt. Die Retter der Feuerwehr konnten schnell Entwarnung geben, dass glücklicherweise keiner der Männer eingeklemmt war.

Ein Arbeiter wurde in eine Schleifkorbtrage gelegt und anschließend durch den vor Ort stehenden Baustellenkran nach oben transportiert. Dort übernahm der Notarzt den Patienten. Nach einer ersten Untersuchung brachte der Rettungswagen ihn in eine Klinik - Lebensgefahr bestehe laut Angaben der Feuerwehr nicht. Der zweite Arbeiter musste nur kurz vor Ort behandelt werden.

Die Unfallstelle wurde anschließend weiter abgesichert. Nach rund 45 Minuten war der Einsatz beendet. Das Amt für Arbeitsschutz muss nun klären, wie es zu dem Unfall auf der Baustelle kommen konnte.