Germanwings-Absturz: Piloten-Witwe gründet Fonds für trauernde Kinder

Germanwings-Absturz: Piloten-Witwe gründet Fonds für trauernde Kinder

Anne Katharina Sondenheimer hat beim Germanwings-Absturz ihren Mann verloren. Der Fonds soll Kinder-Trauerhilfe unterstützen.

Düsseldorf. Unter dem Dach der Bürgerstiftung Gerricus hat Anne Katharina Sondenheimer den Patrick-Sondenheimer-Stiftungsfonds gegründet. Die Ehefrau des Piloten, der im März 2015 den Absturz einer Germanwingsmaschine in den französischen Alpen nicht verhindern konnte und ums Leben kam, will damit Kinder und Jugendliche bei der Trauerarbeit unterstützen.

Es sei eine sehr persönliche Entscheidung gewesen, den Stiftungsfonds nach ihrem Mann zu benennen. „Aber ich sehe es als Auftrag mit seinem Namen etwas aufzubauen, das uns zusammenhält“, sagt die Witwe. Die Familientrauerbegleitung durch das Institut „Merlinos — Lehre und Begleitung der kindlichen Seele“ in Kaarst sowie Susanne Kraft und Detlef Bongartz hätten Anne Katharina Sondenheimer und ihren beiden Kindern Stärkung und Orientierung in den gegeben. Aufgrund dieser wertvollen Erfahrung reifte der Gedanke, solch eine Arbeit zu unterstützen.

„Die Kollegen meines Mannes haben Unvorstellbares geleistet. Es wurde viel gespendet. Das möchte ich nun gerne jungen Menschen und ihren Familien zu teil werden lassen — jungen Menschen, deren Welt durch den Verlust eines ihnen nahestehenden Menschen wackelt und wieder gefestigt werden muss“, sagt Anne Katharina Sondenheimer.

Ziel des Patrick-Sondenheimer-Stiftungsfonds ist es, dass Kinder und Jugendliche, die Eltern, Geschwister, Großeltern oder andere nahe Angehörigen verloren haben, lernen, mit diesem Verlust zu leben und neue Hoffnung bekommen.

Ein erstes Projekt wurde mit dem Fonds bereits umgesetzt: Er unterstützt die Supervision der zertifizierten systemischen Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiterin Petra Mainka-Bersch, die als Musiklehrerin auch mit Flüchtlingskindern arbeitet. Um die vielen Lebensgeschichten, von denen sie dabei erfährt, zu verarbeiten, bedarf es einer professionellen Supervision.

Für Michael Brockerhoff, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Gerricus, ist der Patrick-Sondenheimer-Stiftungsfonds eine ausgezeichnete Bereicherung der Bürgerstiftung Gerricus. Schließlich unterstützte sie im Rahmen ihres Schwerpunkts „Hospiz“ in der Vergangenheit die Ökumenische Hospizgruppe Gerresheim und finanzierte die Ausbildung einer zertifizierten Trauerbegleiterin für Kinder in der Kita St. Margareta. „Dank des Engagements von Frau Sondenheimer kann nun auch die Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen verstärkt werden“, so Brockerhoff.

Mehr von Westdeutsche Zeitung