1. NRW
  2. Düsseldorf

Gemein: Hilfsbereiten Kindern die Handys gestohlen

Polizei : Gemein: Hilfsbereiten Kindern die Handys gestohlen

Die Täter mussten angeblich dringend telefonieren und gaben die Mobiltelefone nicht zurück.

Senioren sind schon lange als potenzielle Opfer im Fokus von Kriminellen. Nun haben es Trickdiebe auch auf Kinder abgesehen. Gleich in zwei Fällen wurden hilfsbereiten Jungen am Wochenende nach Angaben der Polizei die Handys geklaut. Die Täter konnten entkommen.

Am Samstag gegen 13.35 Uhr wurde ein Elfjähriger an der Haltestelle Schweidnitzer Straße in Eller von einem Mann angesprochen. Der fragte den Jungen, ob er sich für einen dringenden Anruf mal das Handy borgen dürfe. Doch als der Schüler sein Telefon zurück habe wollte, wurde der Unbekannte rabiat und schlug ihm ins Gesicht. Dann flüchtete der Täter in Richtung Richardstraße. Der Elfjährige beschreibt den Täter als 40 Jahre alt, mit kurzen, dunklen Haaren, von normaler Statur. Er sprach akzentfrei Deutsch und war mit einer dunklen Hose, schwarzer Sweatshirtjacke mit blauem "Real Madrid" Wappen und Adidas-Sportschuhen bekleidet.

Zur zweiten Tat kam es am Sonntag um 12.35 Uhr an der S-Bahn-Haltestelle Oberbilker Allee. Hier bat der Täter einen Zwölfjährigen um das Mobiltelefon. Mit dem Handy lief der Mann sofort weg. Der Junge verfolgte den Gauner, wurde aber von dem Täter weggestoßen, der schließlich in einer Einfahrt an der Oberbilker Allee verschwand. Der Mann ist etwa 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er trug ein dunkles Käppi und hatte orangefarbene Haare. Nach Zeugenaussagen hat er sich vorher auf dem Bahnsteig mit einem anderen Mann auf Arabisch unterhalten. Hinweise unter Telefon 0211/ 8700.