Das sagt der Experte: Gehirnleistung an der Grenze

Das sagt der Experte : Gehirnleistung an der Grenze

Der massenhafte Verkehr und die hierdurch verursachten Inputs inklusive widersprüchlicher Informationen (eben auch durch Verkehrsschilder und -hinweise) bringen unsere Gehirnleistungen an ihre Grenzen.

Die Folgen sind kognitive (und auch emotionale) Fehlbelastungen. Diese führen dann zu Konzentrationseinbußen, Aggressivität und Rücksichtslosigkeit — bei längerem Andauern auch zu depressiven Episoden und Ängsten.

Insgesamt nehmen durch diesen Prozess auch gegenseitige Hilfeleistungen ab (auf die wir ja im gesellschaftlichen Miteinander angewiesen sind). Betroffene können sich aufgrund der Überlastung immer weniger auf andere, sondern zunehmend nur noch auf sich fokussieren. Letzteres ist einfach ein biopsychischer Schutzmechanismus. Es versteht sich von selbst, dass unter einer solchen Entwicklung die Verkehrssicherheit zwangsläufig leidet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung