1. NRW
  2. Düsseldorf

Gefahr durch stürzende Bäume und Äste: Feuerwehr Düsseldorf im Dauereinsatz

Sturmtief Hendrik : Gefahr durch stürzende Bäume und Äste: Feuerwehr Düsseldorf im Dauereinsatz

In Düsseldorf ist die Feuerwehr seit vier Uhr sturmbedingt im Einsatz. Vielerorts im Stadtgebiet sind Bäume gestürzt.

Seit Mitternacht zogen die ersten Böen des Sturmtief Hendrik über die Landeshauptstadt Düsseldorf hinweg. Wie die Feuerwehr Düsseldorf mitteilte, erreichten die Leitstelle gegen 4 Uhr die ersten Meldungen zu wetterbedingten Schäden im Stadtgebiet. Mit Stand von 9 Uhr mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr an 47 Gefahrenstellen zumeist lose Äste, umgekippte Bäume und lose Baustellenabsperrungen entfernen. Bislang gibt es keine Meldungen über Verletzte im Zusammenhang mit dem Sturmtief.

Gegen kurz nach vier Uhr am Donnerstagmorgen erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf die Meldung über ein loses Zelt, das als Testzentrum auf der Ickerswarder Straße in Himmelgeist genutzt wurde. Die Besatzung eines Löschfahrzeuges demontierte den Unterstand und sicherte die Teile an Ort und Stelle.

Auf der Flughafenstraße in Lohausen hat ein umgekippter Baum eine Straßenlaterne beschädigt. Hier setzte die Besatzung eines Löschfahrzeuges eine Motorkettensäge ein und entfernte das Geäst.

An der Nürnberger Straße in Benrath war ein Baum gegen eine Hausfassade gefallen, der durch die Feuerwehr entfernt wurde. Um 6.13 Uhr sollten umgestürzte Bäume in Urdenbach die Zufahrt zur Rheinfähre nach Zons versperren. Dabei handelte es sich allerdings nur um lose Äste. Die Einsatzkräfte der Wache Frankfurter Straße räumten diese an die Seite.

Auf der Siegstraße in Unterbilk stürzte ein Baum um und lag auf fünf geparkten Pkw, dabei wurden drei stark beschädigt. Die Besatzung eines Löschfahrzeuges setzte hier eine Motorkettensäge ein und entfernten den Baum. Nach einer Stunde war der Einsatz hier beendet.

Die Feuerwehr Düsseldorf war am Donnerstagvormittag an 32 Schadensstellen unter anderem in den Stadtteilen Bilk, Stadtmitte, Ludenberg, Benrath, Gerresheim, Garath, Itter und Angermund im Einsatz für Düsseldorf.

Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst für Düsseldorf bis 18 Uhr vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h und 90 km/h und in Schauernähe sowie exponierten Lagen mit orkanartigen Böen bis 110 km/h.

(red)