1. NRW
  2. Düsseldorf

Gastronomie in Düsseldorf-Atlstadt: Fatma Koçintar eröffent Jickie Café & Boutique

Kommen und Gehen in Düsseldorf : Am Burgplatz öffnet ein Café mit Boutique

Im „Jickie Café & Boutique“ gibt es bald Kaffee, Kuchen und Mode.

Beim Betreten des mintgrün gestrichenen Cafés kann man sich kaum vorstellen, dass hier jahrzehntelang die Bäckerei Hinkel beheimatet war – so sehr haben die Räume sich verändert. Fatma Koçintar hat sie vor rund einem Jahr gemietet, inzwischen komplett renoviert und hofft nun, dass der Lockdown bald endet, damit sie ihre Kombination aus Café und Boutique eröffnen kann.

Im vorderen Bereich finden dann an kleinen Bistrotischen im französischen Stil etwa 20 Gäste Platz, weitere 25 Plätze wird es im Sommer draußen geben. Blickfang des Cafés ist die große Theke, deren dunkelgrüne Fliesen in der Türkei von Hand gefertigt wurden. Die zukünftigen Gäste können sich auf Kaffee von der Rösterei Vier, selbst gebackenen Kuchen, hausgemachte Limonaden und verschiedene Weine freuen. Im hinteren Bereich befindet sich die Boutique. Dort wird Koçintar unter anderem Schmuck, Tücher und Taschen, aber auch Wohnaccessoires wie Kissen, Vasen und Bilder verkaufen.

„Ich hatte vorher knapp vier Jahre lang eine Boutique in den Arkaden am Marktplatz“, erzählt die 48-Jährige. Ihr dortiger Mietvertrag war wegen der anstehenden Sanierungsarbeiten befristet. „In der Altstadt wollte ich unbedingt bleiben, denn ich habe mir hier einen guten Kundenstamm aufgebaut“, so Koçintar. Deshalb seien die Räume der ehemaligen Bäckerei ideal gewesen – und die Familie Hinkel, der das Haus gehört, sei von ihrem Konzept, ein Café mit einer Boutique zu kombinieren, sofort begeistert gewesen.

Interesse an schönen Dingen hatte Fatma Koçintar schon immer. So arbeitete sie als Studentin nebenbei und später viele Jahre als Freelancerin in der Kosmetikabteilung des ehemaligen Carsch-Hauses, bis sie sich den Wunsch nach einem eigenen Geschäft erfüllte. „Ich habe dort viel Wert darauf gelegt, Produkte von kleinen, internationalen Designern anzubieten und diese zu unterstützen“, erzählt sie. Und das wolle sie auch in der neuen Boutique fortführen, so Koçintar.