Gastro-Tipp

Gastro Prall gefüllte Weinregale an den Wänden und eine stylische Einrichtung: Das Linguini gegenüber der Rochuskirche ist hell, gläsern, schick — und Küchenchef Francesco Solinas aus Sardinien hat mehr als nur Pasta und Co. zu bieten.

„Wir sind zwar ein Italiener, haben aber auch immer mal wieder deutsche, asiatische und französische Gerichte auf der Karte“, sagt Geschäftsführer Alexander Görtz. Mit Daniel Androleit leitet er seit einem Jahr das Linguini. Zuvor hatte Francesco Lauriola das Restaurant unter gleichem Namen mehr als zehn Jahre geführt. „Wir sind ein junges, lockeres Lokal, gegessen wird an schönen Holztischen.“ Zur Zeit stehen getrüffelte Kartoffelcremesuppe (10,50 Euro), Fischsuppe (14,50), Thunfisch mit Involtini von gegrilltem Gemüse (24,-), Confit vom Lachs mit Erbsen-Wasabi-Püree (22,50) und Spanferkelkarree mit Mango-Sauce (22,-) auf der Karte. Wer hausgemachte Pasta bevorzugt, kann sie mit Venusmuscheln (15,50), Pfifferlingen (15,50) oder Trüffeln und Parmesanchip (19,50) bestellen. „Ich empfehle gerne die Spaghetti alla Carbonara mit unserem luftgetrockneten Guanciale-Speck, die schmecken ausgezeichnet.“ Foto: mase

Linguini, Rochusstraße 44. Geöffnet Mo., Mi., Do., Fr. von 12 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 22 Uhr, Sa. und So. von 12 bis 22 Uhr, Di. Ruhetag. Telefon: 0211-36779693.

Mehr von Westdeutsche Zeitung