Garath: Rheinbahnbus stand in Flammen

Garath: Rheinbahnbus stand in Flammen

Fahrer konnte die Passagiere rechtzeitig evakuieren. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt.

Düsseldorf. Der schnellen Reaktion eines Rheinbahn-Fahrers ist es zu verdanken, dass der Brand eines Busses am Donnerstagmorgen glimpflich ausging. Um 7.30 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle gemeldet, dass an der Frankfurter Straße in Garath ein Bus der Rheinbahn in Flammen stand. Die Rauchsäule über dem Fahrzeug konnten die Einsatzkräfte schon bei der Anfahrt sehen.

Der Fahrer hatte bemerkt, dass Funken aus dem Motorraum flogen. Er stoppte den Bus sofort und evakuierte die vier Fahrgäste, die mit dem Schrecken davon kamen. Ein weiterer Rheinbahn-Mitarbeiter, der zufällig vor Ort war, startete erste Löschversuche. Mit drei Rohren ging die Feuerwehr gegen die Flammen vor, um ein Übergreifen des Brandes auf den Innenraum zu verhindern.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle. Nach 35 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung