1. NRW
  2. Düsseldorf

Fund im Zug: Frauen finden Börse mit 18000 Euro

Fund im Zug: Frauen finden Börse mit 18000 Euro

Ehrliche Finderinnen geben Geld bei Polizei ab.

Düsseldorf. Daran hätte die 28-Jährige nicht gedacht, als sie das Portemonnaie im Zug liegen sah. "Ich habe einen richtigen Schock bekommen", erzählt die Duisburgerin, die am Donnerstag Vormittag gerade mit ihrer 14-jährigen Nichte auf dem Weg nach Düsseldorf war.

In der Geldbörse befanden sich genau 18115 Euro in Bar. "Ich habe sofort bei der Polizei angerufen", sagt die Finderin. "Ich könnte das nie behalten - der arme Mensch, der das verloren hat."

Der dürfte sich am Freitag ziemlich freuen. Denn die 28-Jährige brachte das Portemonnaie tatsächlich auf direktem Weg zur Bundespolizei-Wache am Hauptbahnhof.

"Wir konnten den rechtmäßigen Besitzer ausfindig machen", sagt Sprecher Stefan Beckmann. Es handelt sich um einen 52-Jährigen aus Wuppertal. Er kann sich seine prall gefüllte Börse Freitag am Hauptbahnhof abholen.