1. NRW
  2. Düsseldorf

Für 3,22 statt sechs Euro mit der Rheinbahn von Düsseldorf nach Neuss

Digitales Ticket : Für 3,22 statt sechs Euro mit der Rheinbahn nach Neuss

15 000 Personen können digitales und bargeldloses nextTicket testen.

Mehr als 18 500 Menschen pendeln täglich von Neuss nach Düsseldorf ein. Und mehr als 8500 fahren für den Job den umgekehrten Weg. Doch ausgerechnet auf dieser Strecke über die Südbrücke „nutzen die wenigsten das System der Rheinbahn“, sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. Der Grund ist klar: Die Fahrt ist zu teuer, durch den Preissprung in einen anderen Tarif (Preisstufe B) kostet das Einzelticket 6 Euro statt 2,90 (Preisstufe A, im Stadtgebiet Düsseldorf). Doch es geht günstiger. Mit dem neuen elektronischen Tarif Next-Ticket soll insbesondere denjenigen, die nur gelegentlich den ÖPNV nutzen, der Zugang im gesamten Bereich des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) erleichtert werden.

Entwickelt haben das Next-Ticket federführend die Stadtwerke Neuss mit der Rheinbahn Düsseldorf und dem VRR. Am Donnerstag stellten die Beteiligten vor, wie das System funktioniert. Es soll nun ein Jahr lang getestet werden, 15 000 Menschen können sich dafür anmelden. 1000 haben das schon gemacht, indem sie sich die Next-Ticket-App entweder im App-Store von Apple oder im Google-Play-Store heruntergeladen haben. Bei der Registrierung hinterlegt man, ob man über sein Konto, per Kreditkarte oder PayPal bezahlt. Einmal registriert, checkt man bei der Fahrt mit seinem Smartphone ein, die Start-Haltestelle wird markiert und beim Ausschecken die Ziel-Haltestelle.

Strecke wird nach Luftlinien-Kilometern abgerechnet

Basis für den Fahrpreis sind beim Next-Ticket nicht mehr Preisstufen und auch nicht gefahrene Kilometer. Es gibt einen Festpreis in Höhe von 1,40 Euro sowie einen Leistungspreis von 26 Cent pro angefangenem Luftlinien-Kilometer. Damit die Fahrgäste nicht benachteiligt werden, ist eine Begrenzung eingebaut: Man zahlt mit dem Next-Ticket nie mehr als für ein Einzelticket der jeweiligen Preisstufe.

Bei der Vorstellung des neuen Angebotes ging es mit der Rheinbahn-Linie 709 am Donnerstag von der Haltestelle Neuss-Stadthalle bis zum Graf-Adolf-Platz. Wie erwähnt kostet dies sechs Euro. Next-Ticket-Tester zahlen 1,40 Euro plus sieben mal 26 Cent (sieben Kilometer Luftlinie) und fahren die Strecke für 3,22 Euro. Das ergibt eine Ersparnis von 2,78 Euro pro Tour. Fährt man beispielsweise innerhalb Düsseldorfs drei Kilometer, kostet das neue digitale Ticket 2,18 Euro statt 2,90 Euro.