1. NRW
  2. Düsseldorf

Fünfter Erfolg in Serie für Fortunas Damen

Fünfter Erfolg in Serie für Fortunas Damen

Mollidor-Team besiegt Dünnwald 33:23.

Durch einen überzeugenden 33:23 (15:12)-Erfolg beim Dünnwalder TV setzten die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf ihre Erfolgsserie in der Nordrheinliga weiter fort und landeten ihren fünften Erfolg in Folge. Gleich mehrere Punkte waren sehr erfreulich für die Mannschaft vom Erfolgstrainerduo Ina Mollidor und Klaus Allnoch. So vor allem die bärenstarke Leistung von Leonie Berger, die Klaus Allnoch mit einem Sonderlob bedachte. Die Torjägerin, die zuletzt etwas Ladehemmung hatte, knüpfte an ihre besten Zeiten der vergangenen Jahre an und war Sieggarant im Fortuna-Trikot und traf nach Belieben. Dabei waren die Voraussetzungen durch die Ausfälle von Jenny Verhoeven (Bandscheibe), Jasmin Jarendt (Handverletzung) und Laura Esser (Urlaub) alles andere als optimal. Einzig Annika Thanscheidt konnte zum ersten Mal als Auswechselspielerin auf der Bank Platz nehmen.

Die Mannschaft von Ina Mollidor holte sich in der Deckung die notwendige Sicherheit und erspielte sich schon bis zur Pause eine Drei-Tore-Führung (15:12). Auch nach dem Seitenwechsel ließ man keinen Zweifel daran, wer das Spielfeld als Gewinner verlassen würde. In den Schlussminuten brachte die Trainerin dann noch die talentierte Kreisläuferin Isabelle Kramer aus der eigenen A-Jugend, die ihr Debüt in der Nordrheinliga mit ihrem ersten Treffer in der 57. Minute zum 31:21 krönte.

„Das war ein sehr guter Auftritt von uns und wir freuen uns einfach darüber, dass wir den nächsten Sieg einfahren konnten“, sagte Klaus Allnoch,

Fortuna: Happe, Grewe, Debski - Berger (14/4), Otten (1), Thanscheidt, Mattyssek (5), Borchert (2), Kramer (1), Grimberg (1), Münst (4), Otto (1), Neumann (1), Eickerling (3)

Die zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf musste sich am Sonntagmittag gegen den punktlosen TV Beyeröhde mit 27:31 (15:15) geschlagen geben. Zu viele angeschlagene und verletzte Spielerinnen konnte das Team von Eric Busch nicht kompensieren. Die Gäste führten Mitte der zweiten Halbzeit bereits mit 26:19 und fuhren den ersten Saisonsieg ein.